Gastbeitrag von Arno von Rosen: Moderne modische Männer!

Ich sollte für Dr. Nessy über Männermode schreiben …, mach ich doch glatt 😉

Salutary Style

Hallo Ihr Lieben,

Schuhe und Gürtelheute habe ich wieder einmal ein besonderes Schmankerl für Euch: Der vielseitig interessierte, bekannte Schriftsteller Arno von Rosen , der sich auch auf meinem Blog schon mit dem Thema “ Mode“ auseinandergesetzt hat,  hat sich für uns HAPPINESSYGIRLS  und auch für die HAPPINESSYBOYS mit dem Thema Männer/Mode/Metrosexualität befaßt und seine Einstellung dazu in einem Artikel dargestellt.

Ihr kennt ihn noch nicht? Schade eigentlich, denn in seinem Blog befaßt sich mit verschiedensten Themen auf eine intelligente Art und Weise, die sich deutlich abhebt von der Masse der witz- und informationslosen, teils übertrieben sarkastischen oder auch übertrieben weichgespülten Friede-Freude-Eierkuchen Blogs!  Versteht mich nicht falsch – auch diese können durchaus unterhaltsam sein! Aber bei Arnos Artikeln kann man mitdenken, mitdiskutieren und auch einmal widersprechen! Ihr wollt mehr wissen?  Dann habe ich am Ende des Artikels noch ein paar Infos zusammengestellt! Denn hier ist es jetzt soweit – Nessy proudly presents:

Moderne modische…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.353 weitere Wörter

Advertisements

8 Gedanken zu “Gastbeitrag von Arno von Rosen: Moderne modische Männer!

  1. Ihre Ausführungen zum Thema Männer & Mode resp. Männermode und Ihr persönlicher Umgang damit finde ich aufschlussreich. So zwischen zwanzig und dreissig kanns nicht fein genug zugehen (ich erinnere mich an mich).

    Aber später kommt eine Zeit der Gelassenheit und Erfahrung.
    Feine Tuche verachte ich nach wie vor nicht, allerdings kaufe ich meine Bekleidung (von dem Untendrunter abgesehen) nur noch gebraucht. Damit mache ich sehr gute Erfahrungen.
    Ein gediegenes Parfum, einen Duft von vor 1925, schätze ich noch immer.
    Zwei Grenzlinien sind jedoch geblieben. Eine betrifft den Ort. Bewege ich mich im Haus oder im öffentlichen Raum, das bestimmt meine jeweilige Bekleidung.
    Eine andere ist das Alleinsein, da kann ich mich durchaus auch gehen lassen in einer Jogginghose.
    Besuche empfange ich jedoch respektvoll in entsprechender Bekleidung.

    Unsicher bin ich nach wie vor, ob ich mir für die kommende Saison zum Radfahren einmal Knickerbockers zulege wie weiland mein Grossvater….
    Abendlichschöne Grüsse aus dem fashionablen Bembelland

    Gefällt 1 Person

    1. Sehr geehrter Herr Ärmel, selbstverständlich gibt es auch bei mir Freizeit- und Geschäftskleidung, denn man bekommt selten eine zweite Chance für den ersten Eindruck. Ich habe aber ein paar saisonale Lieblingssachen, die mir beim Anziehen sehr viel Zeit ersparen, auch wenn meine Frau gerne alle meine Klamotten regelmäßig an mir sehen würde, bin ich doch in einem Alter wo ich durch Garderobensuche keine Zeit mehr verschwenden möchte 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s