Dankbarkeit …

Liebe Freunde, Begleiter, Leser und vor allem Unterstützer. Es gibt Beiträge, die schreibe ich aus Freude oder weil sie Euch unterhalten sollen, machmal um Eure Wetschäzung zu erfahren, damit ich daraus Motivation ziehen kann (auch in mir steckt ein kleiner Egoist), aber dieser Artikel ist aus meiner Dankbarkeit entstanden.

vier
v. l. n. r. Karl, Edith, Marion und Holger

Letztes Jahr habe ich sehr spät einen Kalender für die „Elterninitiative für leukämie-und tumorkranke Kinder Marburg e.V.“ gemacht und ohne die Hilfe von Holger wäre es eine Katastrophe geworden, denn im Dezember so etwas zu veranstalten ist nicht nur naiv, sondern nervt gerne mal die Geschäftswelt und das habe ich dann auch bis Ende Januar mehrmals in der Woche gemacht.

Besonders erwähnen möchte ich einige von EUCH, die diesen Kalender (manche mehrere) gekauft haben, um ihn zu behalten oder an Weihnachten zu verschenken. So war es auch bei Facebook. Das Besondere daran ist Euer Vertrauen, denn alle haben vorab gezahlt und jeder hat gewartet und seinen Kalender bekommen, auch wenn es bei Israel und der Türkei Wochen gedauert hat. IHR seid unglaublich tolle Menschen – DANKE!

Holger beim Shooting
Holger beim Kindershooting

Aber dadurch ist nicht nur Geld zusammen gekommen, sondern es haben sich auch Kooperationen mit dem Verein ergeben. So spendet die regionale Lebensmittelkette tegut … ab diesem Jahr 50 Euro als Gutschein pro Marburger Filiale, um für Aktivitäten Lebensmittel einkaufen zu können. Der ATU Betrieb in Marburg kauft nicht nur Kalender, sondern wird zukünftig den Arbeitslohn für alle Inspektionen an den Verein als Spende schenken. Begro und Sportbegro (Bekleidungsgeschäfte) sind bereits große Unterstützer des Vereins, haben aber trotzdem Kalender gekauft. Die Videothek an der Elisabethkirche hat ebenso mitgemacht, wie Ärzte die ich kenne oder Baby One in Marburg, die zusätzlich alleine in diesem Jahr zwei Veranstaltungen machen, an denen Holger Kinder gegen Spende fotografiert (die erste Aktion war für alle ein Erfolg).

Reisebüro Stingl - Maren Beck
Reisebüro Stingl

Selbst das kleine Reisebüro Stingl hat sich beteiligt, wogegen die Großen ihrer Branchen, die so gerne auf Familie machen und dies in jede Werbung einfließen lassen, wie Aldi, Ernstings Family, Möbelgiganten & Co. gerne ihre Zentralen ins Spiel brachten, an welche ich mich gerne wenden könne, um einen schriftlichen Antrag einzureichen. Ehrlich? Den Vogel hat dann Lidl abgeschossen, wo der Regionalleiter allen Angestellten im ganzen Gebiet verbot bei mir einen Kalender zu kaufen, auch privat, da sie mit dem Anziehen ihrer Uniform ihre

Begro - BlöcherBach
Begro

Persönlichkeitsrechte  an der Stechuhr abgeben würden und ab da dem Konzern gehören würden, Abmahnungsdrohung inklsusive (Quelle, Filialleitung). Absurdistan lässt grüßen. Rühmliche Ausnahme und ein echter Lichtblick wieman damit auch umgehenkann war „dm“. Die haben nicht nur in jeder Filiale in Marburg einen Kalender gekauft, sondern waren auch alle spontan bereit ein Foto zu machen. Respekt vor dieser Firmenpolitik,  die ihren Mitarbeitern die Menschlichkeit ermöglicht, helfen zu dürfen, wenn es gewollt ist.

tegut Wehrda - Herr Platz
tegut …Lebensmittelmärkte

Leider kann ich nicht alle Bilder der Spender zeigen, aber das ist auch nicht so wichtig wie die Tatsache mitgemacht und wirklich geholfen zu haben, denn das Geld ging zu 100 Prozent an die betroffenen Familien, inklusive geschenkter Kalender. Der Artikel in unserer Tageszeitung wurde leider so gekürzt, dass dieser sich wie eine Lobhudelei auf mich liest, aber auch diese Presse ist besser für den Verein als keine (Link zum Artikel). Danke EUCH, Arno ❤

Team dm - Neue Kasseler
„dm“ Drogeriemärkte

BabyOne - Frau Foks

Baby One, Marburg

Videothek Elisabethlirche - Sheyl
Videothek bei der Elisabethkirche
Advertisements

36 Gedanken zu “Dankbarkeit …

  1. Lieber Arno!
    Es ist super, was Ihr erreicht habt und man sieht, wie die Menschen auch bereit sind, mitzuhelfen. Das ist nicht nur eine hervorragende Leistung, sondern hat auch eine tolle Vorbildfunktion, wie schön und befriedigend es sein kann, Gutes zu tun… Natürlich gibt es so viele Möglichkeiten, sich zu engagieren und meist läuft dieses Engagement im Stillen ab. Aber ich denke, dass die positive Resonanz auf Deine Aktion stellvertretend auch für sie steht – die ganzen ehrenamtlichen Helfer, die in ihrer Freizeit Gutes tun und für die, die für die Nachbarin einkaufen, die, die auch mal an der Kasse die fehlenden 10 Euro, die der Dame oder dem Herrn vor ihr fehlen, ersetzen und alle, deren innere Einstellung es ist, zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird. Allerdings wäre ich nie jemanden böse oder würde ihn gar öffentlich erwähnen, der sich an meinem Projekt nicht beteiligen würde, weil jeder so Gutes tun kann, wie er möchte.
    Alles Liebe und eine wunderschöne Woche, Nessy

    Gefällt 5 Personen

    1. Also ich finde, man kann schon mal erwähnen, dass gerade die, die sich bestimmte Zielgruppen für ihre Werbung aussuchen, um ein bestimmtes Image aufzubauen, sich konträr verhalten. Und ein Unternehmen, dass seinen Mitarbeitern verbietet, Gutes zu tun, stellt sich bei mir auch nicht in gutem Licht dar. Warum sollte ich das nicht wissen dürfen?

      Privatpersonen hingegen sollten schon geschützt werden; sie stellen sich aber auch sonst nicht ins Licht der Öffentlichkeit.

      Gefällt 4 Personen

    2. Dankeschön liebe Nessy, ohne die Öffentlichkeit hätte ich nicht so viele Kalender verkauft, aber es gibt auch die stillen Hilfen die ich nicht erwähne. Ich bin nie einem Freund, Bekannten oder auch der Familie böse, wenn man nicht mit macht, aber bei Lügen und Scheinheiligkeit vibriert mein Hirnnerv, deshaln habe ich die bösen Unternehmen erwähnt, denn es gab auch genug die nicht dabei sein wollten/ konnten und ehrlich dabei waren. Damit habe ich nie ein Problem, doch jetzt freue ich mich schon auf die nächsten Kalender, die bereits in Arbeit sind 😉 – Dir einen wundervollen sonnigen Tag 🙂

      Gefällt 4 Personen

  2. Lieber Arno,

    ich freue mich, dass die Aktion trotz aller Hindernisse ein so großer Erfolg geworden ist. Ganz toll auch, hier darüber zu lesen. Man hat ja keine Vorstellung, was hinter so einem Unterfangen steckt. Ich finde Dein Engagement super und die Freundin, die ich mit dem Kalender beschenkt habe, hat sich auch sehr darüber gefreut.

    Herzliche Grüße aus Apulien,
    Corinna

    Gefällt 2 Personen

  3. Lieber Arno, eben noch Dein Märchen gelesen, stelle ich jetzt fest was Du noch so alles bewegst. Hut ab und herzliches Glückwunsch Euch zur Umsetzung und dem positive Ergebnis, trotz all der Türen die zugegangen sind auf eurem Weg.

    Gefällt 2 Personen

  4. Lieber Arno! Ich bin begeistert….wunderbar sind diese Momente!
    Und…man lernt Menschen kennen….denn… hinter jedem Konzern sitzen Menschen, leider auch Unmenschen. Das hilft dorthin nicht mehr sein Geld hinzutragen und es hilft all die anderen Firmen zu unterstützen! Ich finde deine Aktion ganz toll und wenn du wieder so etwas planst, bin ich mit meinem Kauf gerne dabei :-)! Lieben Gruß – Karin

    Gefällt 5 Personen

  5. Sehr exemplarisch das Verhalten jener Konzerne, die einerseits sich gern ins rechte Licht rücken, wenn’s dem eigenen Umsatz dient, andererseits ohnehin von prekärer Beschäftigung bis hin zur „Erpressung“ der Persönlichkeitsrechte ihrer Beschäftigten nicht zurückschrecken. Ein Armutszeugnis, welches zugleich aufzeigt, wie solch Lobbyismus „tickt“. Wie gut, daß andere beherzte Menschen sich dennoch nicht davon abhalten lassen, standhaft dem zu trotzen. Klasse Aktion, vollste Zustimmung meinerseits.

    Gefällt 2 Personen

  6. Liebender Arno von den helfenden Rosen

    Der Gründer der „dm“ Drogeriemärkte steht auch für das bedingungslose
    Grundeinkommen für alle Menschen seit Jahren ein…
    Ein weitsichtiger mitmenschlicher Unternehmergeist
    Beseelt von wahrer Menschenliebe

    dankend
    Dir Joachim von Herzen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s