20 Gedanken zu “Vater UNSER

  1. Lieber Arno,
    ein nachdenklich stimmendes Gedicht, weil ich einfach nicht weiß, wer mit „sie“ gemeint sein könnte und ich mich die ganze Zeit frage, ob an allen „sie“-Stellen nicht „ich“ stehen müsste.
    Dein Paul

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Paul, ich sehe es ebenso. Wir können uns alle einsetzen, mal mehr, mal weniger. Jeder hat seine schwachen Tage, aber ich habe wenigsten das Gefühl ich werde mit zunehmenden Alter konsequenter. Ich mag meine wordpress Familie sehr, da ich unwahrscheinliches Glück mit euch habe. Nie habe ich oberflächliche oder banale Kommentare. Immer bekomme ich gutes Feedback und Zusatzwissen. Also mein Dank an alle Leserinnen und Leser der hier gezeigten Artikel, ob nun von mir oder anderen Bloggern!

      Gefällt 1 Person

  2. Liebender Arno väterlicher Rosen

    Dein Unser Vater endet mit
    „…,mit Tränen in den Augen,hilflos Christin.“
    Da sehe ich einen Unterschied dahin
    Von Kirchen und Christen zu sprechen
    Die Kirchen verkaufen Schuld Sünde Ohnmacht und Hölle

    Der Jesuschristusheilerheiligekünstlerhippielehrer
    Ermutigt „Größere Dinge zu tun denn ich“
    Und läd ein Ihm nachzuvolgen zu werden wie der Vater
    Daher hat Ihn die damalige Phrisäerkirchenmacht
    Auf die Todesliste gesetzt als Volksaufwiegler, Staatsfeind und
    Gotteslästerer…

    Viele heutige kirchenfreie Christen sind tränentrocken frohgemut
    freudig obwohl und dennoch

    dankend
    Dir Joaquim von Herzen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s