Hitlers Demokraten

keine-chance-fur-nazisNein, dieses mal handelt es sich nicht um eine reisserische Überschrift und es geht auch nicht um Satire, obwohl da reichlich Potential vorhanden ist. Wer über den deutschen Obernazi lediglich die Jahre 33 bis 45 betrachtet, entdeckt nur das Ergebnis einer jahrelangen Vorbereitung, in der er seinen Gefängsnisaufenthalt nutzte um „Mein Kampf“ zu schreiben und sich als Martyrer, der sich als Revolutzer für das Deutsche Volk geopfert hat, hoch zu stilisieren. Alles gegen die bösen Regierenden der Weimarer Republik, die ihm seine Zeit im Kerker nicht besonders schwer gemacht haben. Alleine deswegen war es Adolf Hitler später so wichtig von Reichspräsident Paul von Hindenburg die Regierung auf dem silbernen Tablet serviert zu bekommen.

Freilich, nach 1945 sind wir alle zu vorzeigbaren Demokraten mutiert, mit ganzen Herrscharen von Altnazis in der Verwaltung oder der Politik, denn es mangelte einfach an Menschenmaterial, welches großzügig an jeder Front aufgerieben wurde, die Hitler für den Endsieg als wichtig erachtet hatte. Wer dann überlebte verbrachte nicht selten seine letzten Jahre in einem russischen Gulag bei bewegungsreicher Zwangsarbeit. Meine Familie hatte Glück, denn sie kamen endweder in kanadische Gefangenschaft oder überlebten, wenn auch schwer verletzt und das Schiksal brachte es, dass sie nicht in den Gebieten wohnten, aus denen nach Kriegsende Millionen Deutsche vertrieben wurden, denn Deutschland schrumpfte erheblich, verlor seine Kornkammern im Osten und einen großen Teil kulturellen Erbes. Dies als Verliererschiksal zu bedauern liegt mir fern, auch wenn dadurch große Ländereien von uns enteignet wurden. Zehnmal hätte ich allen Böden hergegeben, nur um ein einziges Menschenleben aus den Konzentrationslagern zu retten.

Danach wurde es ruhig in Europa, denn jedes Volk konnte sich zwar hassen und tat dieses auch (das äußerte sich zumeist in Klischees von faulen Südländern, diebischen Ostländern usw.), aber es gab zu viel im eigenen Land zu tun, als das jeder Zeit gehabt hätte Antisimitismus zu pflegen. Wir Deutschen blieben sowieso lieber still, schmeichelten uns an die Siegermacht USA und fanden alles richtig was unser westlicher Verbündeter als alternativlosen Vorschlag feil bot. Die fetten 70er bescherten uns die radikalen Linken, die jene Verlogenheit des Establishments scheinbar nicht mehr ertragen konnten und doch kamen viele der einstiegen Steinewerfer zu Amt und Würden. Alleine die RAF trug dafür die ganze Verantwortung in der BRD und wurde exemplarisch abgeurteilt. Selbst ich, als 14 jähriger Knirps, pflasterte nachts die ganze Uni Marburg mit Fahndungsplakaten, geleitet von meinem fiebernden Vater, dessen Jagdinstinkt geweckt war, gab es doch etwas Böses, dass es auszumerzen galt. Wieder waren die Altnazis an vorderster Front und schufen, zusammen mit Italien, ein Netzwerk eigener Terroranschläge, die man der RAF und anderen Vereinigungen in die Wiege legte, um mehr Staatsgewalt durchsetzen zu können. Dabei wäre die BRD 1989 fast aufgeflogen, denn die wachsame DDR hatte diese Gruppe genau im Blick gehalten und alles dokumentiert. Es existieren heute zwar noch genug Beweise um diese Machenschaften offen zu legen, aber ohne Ross und Reiter nennen zu können. Wenn Sie davon nie gehört haben, können Sie gerne drei mal raten welche politische Elite dafür die Verantwortung trägt. Ein kleiner Tipp, suchen Sie nicht links.

In diesem ruhigen Kielwasser entwickelten sich die Parteien in Frankreich, Front National, Polen, Herr Kaczynski, Niederlande mit Geert Wilders als Einmannpartei und eines nichtgewählten Bundespräsidenten Norbert Hofer in Österreich von der FPÖ mit dem Multimillionär Haider als Wegbereiter, der längst selbst zu jener Elite zählte gegen die er so vehement anging. Dabei lasse ich bewußt einen „demokratisch“ gewählten Erdogan (Türkei) und Viktor Orbàn (Ungarn) aus, ebenso wie den lupenreinen Demokraten Putin, wie ihn sein Duzfreund Gerhard Schröder nennt, denn diese Potentaten spielen bereits in einer eigenen Liga. Nur Marine Le Pen und Geert Wilders verstehen sich als Populisten und tragen dieses als Ehrenabzeichen, wogegen Österreich nur seine Grenzen, seine Kultur und seine Menschen schützen will, ebenso wie Herr Kaczynski, der zwar gerne die Euromillionen nimmt, aber eben die polnischen Werte in Gefahr sieht, die aber kein Pole wirklich kennt und belegen könnte. Den Fehler jetzt bei den Menschen zu suchen, die sich von diesen Stammtisch-Parolen nach mehr Selbstbestimmung, besserer Arbeit, weniger Kriminalität und Schutz vor Überfremdung einer AfD zugeneigt fühlen, wäre nicht nur zu einfach, sondern schlichtweg falsch. Ein Schnitt im Daumen blutet ja auch nicht, weil dort eine Wunde ist, sondern weil vorher etwas falsch gelaufen ist.

Ich bemühe jetzt nicht den ganzen sozialen Abbau, der weltweit statt findet, angefangen von entrechteten Lohnsklaven, die es ebenso millionenfach in Deutschland gibt, wie im Rest der Welt, einseitig verteilten Staatskosten, einer immer höheren Arbeitsleistung, steigenden Abgaben, Verlagerung der sozialen Verantwortung in private Unternehmen (z.B. Riester, Arbeitnehmerüberlassung, bald Strassenbau?). Doch genau das ist der Nährboden für Menschen, die nur noch so wenig oder gar nichts mehr zu verlieren haben, dass es ihnen komplett egal ist wer an die Macht kommt und deshalb auch den Teufel wählen würden, nur damit sich etwas ändert, egal was das ist, denn sie gehen ja kein Risiko mehr ein ihre Pfründe wegzuschenken, denn diese Menschen haben keine Schätze.

Und was macht unsere Regierung? Sie versucht entweder jeden Irren noch rechts zu überholen, nur um wählbar zu erscheinen oder es werden diese verzweifelnden Menschen verunglimpft und damit meine ich nicht die Radikalen, die Randalierer, nebst ihren Anführern, denn diese haben ebenso wenig ein Interesse an den Wählern, wie die Etablierten. Nur eben für diesen einen Moment der Stimmenabgabe, nichts weiter sonst, sollen wir alle liefern. Dafür ist jede moralische Keule gerechtfertigt.

Die ersten Wahlversprechen lauten darum auch brav, höhere Besteuerung füt Besserverdiener (wer soll das eigentlich sein, die Mittelschicht?), Entlastung der Niedrigverdiener (wer nix verdient, kann kaum entlastet werden), endlich die Ausländermaut (das ist für mich lupenreiner Nazijargon). die auch uns alle treffen wird, denn es ist lediglich wieder eine versteckte Steuererhöhung, Begrenzung der bösen Ausländerströme, die man ja erst mit Blumen begrüßte, um diese armen Wichte schließlich zu Kriminellen, Tagedieben und Religionsfanatikern zu stempeln. Da nicken brav alle Schafe, ob im Volk oder auch bei Parteitagen, denn wir sollten nicht übersehen, dass auch Frau Merkel eine lupenreine Populistin ist. Sie schaut immer dem Volk aufs Maul, egal ob bei Fukushima (jetzt haben wir natürlich Milliardenklagen am Hals, die sicher nicht aus Politikers Geldbörse bezahlt werden), der Flüchtlingskrise, der Putinkrise, der Trumpkrise, der …, ist ja auch scheißegal, letztendlich geht es nur um unsere Stimme, nicht um unseren Willen oder gar unser Wohlergehen. Dies steht zwar in den Artikeln des Deutschen Grundgesetzes, befolgt wird es jedoch nicht mehr, vor allem nicht die Würde des Menschen.

Es bleibt also alles beim Alten. Europa ist ein wirtschaftliches Konglomerat, welches für Unternehmen gebaut wurde und nicht für Menschen und genau deshalb scheitert die EU auch so erbärmlich, weil wir alle nur Figuren auf grünen Tischen sind und keine tatsächlichen Menschen, die eine friedliche und planbare Zukunft für sich und ihre Kinder wollen.

So entwickeln sich Hitlers Demokraten munter weiter, erhalten weiter Zulauf und ziehen nach und nach in immer mehr Parlamente ein, bis irgendjemand auch ihnen den goldenen Schlüssel für Deutschland, Europa oder die Welt übergibt. Und was hat das mit der Globalisierung zu tun, die so gerne angeführt wird, wenn Politikern die Argumente ausgehen, um Grausamkeiten gegen die eigene Bevölkerung durchzusetzen? Rein gar nichts, denn die fand bereits statt, als die Wikinger Amerika entdeckten, oder später Sklavenschiffe aller Länder die Menschen zu den Kontinenten verschleppten, die sich heute von Überfremdung bedroht fühlen. Die Geister die ich rief …, entsorge ich jetzt einfach, egal wie.

Mein Zitat von heute stammt von Albert Einstein, der so treffend gesagt hat, „Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit.“

Es grüßt Sie Ihr potentieller und lupenreiner Wähler Arno von Rosen, Buchautor, Kolumnist, Blogger und Nichtwähler, wenn es nichts zu wählen gibt. Bleiben Sie kritisch, achtsam, halten Sie Augen und Ohren offen und wenn es nicht anders geht machen Sie halt Ihr Kreuz, denn besser eine kolossale bequeme Lüge, als eine kalte herzlose Wahrheit, die Sie auch nicht glücklicher macht, gelle?

Advertisements

40 Gedanken zu “Hitlers Demokraten

  1. Lieber Arno, gut zusammengefasst und auf den Punkt gebracht, ja, das kannst du, mein Kompliment!
    Nicht wählen heisst ja immer die eigene Stimme denen zu geben, die man schon einmal überhaupt nicht will, ich mache mein Kreuzchen, um es nicht zu vergeben, auch wenn mein Kreuzchen wenig ändern wird- die Dummheit heisst u.a. auch Gier und die kriegen wir so schnell nicht tot- schon immer war es ein Unterschied was das Volk will und was die Machthabenden, Kreuzchen hin oder her- mir grauts- ja, ich bin Zurzeit wenig optimistisch. Und meine mutigen Träume? Tja, die träume ich weiter, aber Zurzeit nicht sehr beflügelt, leider.
    ich wünsche dir ein schönes Wochenende, trotz allem
    herzlichst, Ulli

    Gefällt 5 Personen

  2. Lieber Arno,

    wieder mal ein Artikel nach meinem Geschmack. Es gibt unendlich viele Töpfe und da wird so lange gesucht, bis ein Deckel, passend zum Topf jedweden aufsteigenden Unmuts-Dampf sogleich erstickt.
    Und alles läuft brav weiter…

    Ein kleines Fehlerteufelchen hat sich eingeschlichen: an forderster Front …

    Liebe Grüße ins Wochenende und danke für deine nachdenkenswerten Zeilen.
    Herzlich,
    Anna-Lena

    Gefällt 2 Personen

  3. Lieber Arno! Dies ist ein sehr schwieriges Thema. Danke Dir, dass Du Deine Sicht der Dinge so klar und leidenschaftlich dargestellt hast!… Die Konsequenz wäre natürlich, selber aufzustehen und es besser zu machen…

    Wenn man aber nicht wählen geht, gibt man seine Stimme statistisch gesehen, einfach der stärksten Partei… Den Rest den ich geschrieben habe, habe ich dann doch besser wiedergelöscht… Eine modebloggende Ärztin sollte doch nicht allzu politisch sein… Aber ich bin jeden Tag aufs Neue dankbar, dass es mir, trotz den Unbillen in dieser Welt doch so gut geht… Wie ja den meisten von uns! Alles Liebe, Nessy

    Gefällt 3 Personen

    1. Liebe Nessy, hier kannst Du schreiben was Du möchstest. Ich suche ja nicht nach Meinungsgleichen, sondern lege nur meine Sicht der Dinge dar und die muss nicht zwangsläufig eure sein. Eigentlich wollte ich auch leidenschaftslos schreiben, aber das ist wohl nicht gelungen. Dir ein wunderbares Wochenende.

      Gefällt 3 Personen

      1. Lieber Arno!
        Natürlich weiß auch ich (wenn nicht ich, wer dann? ;-), dass man polarisierend schreiben muß, um wahrgenommen zu werden. Wie soll der Leser sich sonst in den komplexen Zusammenhängen zurechtfinden, wenn man die Dinge tatsächlich mit all ihren Einschränkungen und ,,abers“ darstellt?
        Also werde ich die Quadratur des Kreises versuchen und meine Meinung (die von Deiner gar nicht mal soo weit weg ist) unpolitisch und ohne Namen oder Länder zu nennen, deshalb zwangsweise etwas verquast, darstellen.. .Und das vor allem deshalb, weil ich wichtig finde, die Dinge zu reflektieren und versuchen, über den Tellerrad zu sehen, wofür Du ja eine tolle Vorlage lieferst… Da wäre es doch schade, ja fast beleidigend, wenn ich nur ,,supi-dupi“ rufend in die Hände klatschen würde!

        So ändern sich Menschen aufgrund ihrer eigenen Entwicklung von Zeit zu Zeit – aber wenn man sich nicht mehr auf die Kontinuität der Charaktere verlassen kann, worauf sonst? Wobei ich hier aber keinerlei Ausreden für menschenrechtswidriges Verhalten finden möchte, denn die Verantwortung für seine Taten bleibt!

        Und wie soll der Wähler entscheiden, ob er einen Gutmenschen vor sich hat, der vielleicht auch irgendeinmal merkt, dass es in manchen Situationen einfach schlicht unmöglich ist,ethisch richtig zu handeln und dann den unvermeidbar scheinenden ,,Fehler“ produziert,
        ? Oder einen gewieften Hallodri, der genau weiss, wie das Leben funktioniert, aber so auch Klippen – wie auch immer – gelegentlich doch noch umfahren kann.

        Und ehrlich gesagt, je mehr wir uns informieren, umso mehr wird uns klar wie dumm wir eigentlich sind! Und auch wenn man Angst hat, dass die Meinung der Bevölkerung in eine falsche Richtung läuft, kann es nicht sein, dass man Informationen kleinhält… oder Sanktionen bei der Verbreitung von Tatsachen verhängt, genauso, wie es nicht angeht, die Menschen absichtlich irre zu führen! Denn wären wir damit nicht gegen genau das, was wir in unserem Grundgesetz mühevoll erarbeitet haben? Und wie die Geschichte gezeigt hat, es ist eben nicht so, dass die Meinung des Volkes nicht zählt! Das Volk hat vieles ohne ihre Führer erreicht (nein, ich bin trotzdem nicht für Anarchie). Deshalb ist es schon wichtig, zweimal hinzusehen… Und was spricht dagegen, sich politisch zu engagieren, wenn man Handlungsbedarf sieht? Vielleicht wird einem dann einiges klarer.“ Never judge a man until you walked a mile in his mokassins!“ ist und bleibt mein Lieblingsspruch.Gott sei Dank leben wir in Deutschland und haben eine Demokratie, die so viel Positives hat, dass ich es sehr wichtig finde, dies auch zu schätzen und dafür dankbar zu sein. Natürlich ist nicht jeder dafür gemacht, politisch aktiv zu sein. Aber Politik, wie wir sie gerne hätten, fängt im kleinen an. In der Familie. Auf unserer Arbeit. In U N S E R E M Leben. Also fangen wir einfach einmal damit an …

        Euch Allen alles Liebe und einen wunderschönen 3. Advent

        (Sorry Arno… ist jetzt nocheinmal komplett anders geworden als die erste Fassung und etwas allgemeiner gehalten… Sei´s drum… Du wolltest meine Meinung ja hören!

        http://www.salutarystyle.com

        Gefällt 2 Personen

      2. Liebe Nessy, alles was Du schreibst ist komplett richtig und ich kann diese Artikel nur schreiben, weil ich in diesem Deutschland lebe und könnte mir kein anderes Land zum Leben wünschen. Anarchie bedeutet ja eigentlich ohne Führung zu leben, wird aber gerne mit Chaos gleich gesetzt. Ich arbeite immer an kleinen politischen Zielen, kenne aber durch meine Tätigkeit mit dem Europäischen Parlament leider auch die großen Mühlräder und die antidemokratischen Wege die in jeder Regierung beschritten werden. Deshalb lege ich den Finger ebenfalls in meine eigene Wunde, um die Richtung meines Seins nicht zu vergessen. Danke für Deinen wertvollen Kommentar und einen wunderbaren 3. Advent!.

        Gefällt 1 Person

  4. Die meisten Menschen gehen heute nicht mehr zu Wahlen, um ihr Kreuz dort zu setzen, wo sie glauben, dass es besser wird, sondern dort, wo sie glauben, dass es nicht schlechter wird…

    Ansonsten wäre ich für die Einführung von „Mindestlohn-Diäten“, soll heißen: Solange das Politiker-Dasein von Macht und Geld beeinflusst ist, wird es denen immer nur um die nächste Wahlperiode und nicht um langfristig Gutes für alle gehen. Einfach mal statt fünfstelliger Diäten den Mindestlohn überbraten. Mal sehen, wer dann überhaupt noch Politiker sein möchte. Höchstens doch die, die wirklich etwas ändern möchten.
    Denn auch alle Parteien, die uns versprachen, alles anders zu machen, sind am Ende nur im Einheitsbrei der Parteien untergegangen (wobei das im Hinblick auf die AfD ja fast schon etwas Positives ist…).
    Solange Kapitalismus und Bestechung (nennen wir es mal so, wenn Lobbyisten und Industrie in die Politik eingreifen) herrschen, wird sich das nicht ändern…

    Gefällt 4 Personen

      1. Ah, dieses Form des Alters-Arguments…
        Sollen wir ein neues Thema aufmachen und darüber reden? 😉
        Wie viel Jahres sind’s denn, mein Guter?

        Wenn mir ältere Menschen mit Alter kommen, denke ich mir, dass ich zwar jünger und damit unerfahrener bin, dummerweise aber auch sehr viel mehr Zukunft vor mir habe, in der noch so einiges schiefgehen kann. Wenn ich heute Rentner wäre, würd ich meine Kohle raushauen, mir einen Dübel anzünden und mich lachend von der gesamten Welt am Ar*** lecken lassen. Bin ich aber nicht. Ich hocke hier und frage mich, wie die Welt in 50 Jahren wohl aussehen wird. Ob’s nochmal bergauf geht oder wir in den nächsten Jahrzehnten in irgendeinem Super-Krieg einfach alle zugrunde gehen…

        Generell habe ich das Gefühl, je jünger die Menschen sind, desto größer ist die Sehnsucht nach Veränderung.
        Woran liegt das? Daran, dass Ältere schon soviel (negative) Erfahrung gemacht haben, dass sie – wie auch du – schon mit kleinen Veränderungen zufrieden wären? Oder ist man durch all das Schlechte in der Welt einfach so abgestumpft, dass man resigniert hat?
        Ich fürchte, ich werde das noch früh genug erfahren…

        Gefällt 3 Personen

      2. Nein Roe, nicht diese Art von Altersunterschied, denn ich konnte es nie leiden, wenn mir als junger Mensch mit dem Argument kam er wäre sowieso schlauer, weil eben älter. Ich bin 52 und habe mir mehr Zähne in meinem Leben ausgebissen, als einem gesunden weißen Hai in seinem Leben nachwachsen können. Ich will Veränderung, glaube aber nicht mehr daran, nach Jahrzehnten in denen sich immer alles wiederholt hat, ohne sich jemals zum Positiven zu verändern, im Gegenteil. Mir ist auch nicht alles scheißegal, aber ich konzentriere mich nur noch auf Dinge, die für mich persönlich machbar sind, so wie Kinder unterstützen. Für mehr reicht es nicht mehr. Das ist die traurige Wahrheit.

        Gefällt 3 Personen

  5. Das schwierige an demokratischen Wahlen, lieber Arno, ist, dass die eine subjektive Stimme inmitten all der Millionen statistisch gesehen nichts zählt, und das ist das Fatale daran, das, was viele dann bei, vor der Wahl sagen lässt: also bleib ich doch gleich weg, kann ja eh nix ändern!

    Ich mag deine politischen Kolumnen…
    Liebe Abendgrüße vom Lu

    Gefällt 4 Personen

  6. Eine sehr schöne Schilderung der gegenwärtigen Lage. Man verliert doch immer wieder den Überblick über das Geschehen, oftmals übersieht man Dinge im Bestreben einen Teil auszumachen, der das Gegenteil darstellen soll, woran wir glauben.
    Es gefällt mir auch, wie du die Sachlage behandelst – eben nicht distanziert und trotzdem kritisch. Find ich super!

    Bis dahin versuche ich kritisch zu bleiben und die Augen offenzuhalten 🙂

    Gefällt 2 Personen

  7. Ich denke kurz bzw. länger quer:

    Der (wieder) erstarkende Nationalismus weltweit, hat verschiedene Gründe. Eins davon ist das Experiment Globalisierung. In Zeiten in denen es keine Grenzen gibt, in denen alles möglich scheint, sehnen sich viele Menschen nach genau dieser Abgeschiedenheit und Ruhe zurück. Sie wollen, bildlich gesprochen, zurück ans wärmende Feuer am heimeligen Herd.

    Politiker und Polizeibeamte sind ein Spiegelbild unserer Gesellschaft und keineswegs immun gegen rechtsextremes Gedankengut. Nimmt man die Geschichte des BKA, aber auch anderer Justizbehörden, inklusive des Auswärtigen Amts, ist sie nur die Fortsetzung dessen, was sie schon bei Hitler machten.

    Die Arbeitsgebiete des BKA und das Gros des Leitungspersonals deckten sich mit denen des Reichskriminalpolizeiamtes, das als Amt V ein Teil des Reichssicherheitshauptamts war. Das RSHA wurde 1939 von SS-Chef Heinrich Himmler aus der Geheimen Staatspolizei, der Kriminalpolizei und dem Sicherheitsdienst (SD) der SS gebildet und war die Zentrale des NS-Terrorstaates. Vielen Deutschen ist das vermutlich unbekannt. Eine Behörde, ein Amt, das ist ein Heiligtum.

    Die gleichen Männer, die vorher mit einem Federstrich Tausende in die KZ schickten, haben nun für Sicherheit in der BRD gesorgt. Unter amerikanischer Kontrolle? Ich sage JA.

    Ich erinnere mich dunkel an die (kleine) Sensation, als Professor Dr. Michael Buback, die Hintergründe der Ermordung seines Vaters, des Generalbundesanwalts, neu betrachtete. Damals hat mich das wenig interessiert. Interessant wird es dann wieder, wenn man über die NSU nachdenkt und die eingeschleusten V-Leute bei der NPD.

    Es hat nie eine NSU gegeben, das ist von Anfang bis Ende ein Fake. Glaubt natürlich keiner. Was BLÖD und SPON schreiben kann nur die Wahrheit sein. Ist klar.

    Der ermordete Generalbundesanwalt Buback war primär in der Spionageabwehr tätig, wenn ich das noch richtig weiß. Hatte er, bzw. der Verfassungsschutz, nicht schon vor der Enttarnung des Kanzleramt Spions von diesem gewusst?

    Spinnt man das weiter, wobei man sich hier schnell unglaubwürdig macht, so kämpft zur Zeit „Rot Front“ wieder / immer noch gegen „Rechts.“ Beide Seiten sollte man sehr kritisch betrachten. Falls es diese Seiten wirklich gibt und wir nicht im Endeffekt ein Kasperletheater vorgespielt bekommen.

    Genug davon. Ich gehe weiter Kisten packen.

    Gefällt 2 Personen

    1. Leider stimmt alles was du sagst Mayumi und es ist wahr, nur wenig Deutsche wissen um diese Machenschaften. Du spinnst also nicht und ich bedanke mich für den guten Beitrag von dir, auch wenn es nur die winzige Spitze eines gigantischen Eisbergs ist. Kisten packen klingt ja fast nach Hochseedampferreise!

      Gefällt 2 Personen

  8. Liebender Arno von den politischen Rosen

    Siehe Es ward Licht
    doch die Finsternis hatte Es nicht begriffen
    Proteste gegen die Dunkelheit
    Sind verschwendete Lebenskraftzeit

    Schaue bei „Wikipedia“ nach über den Begriff „Politik“

    Dort findest Du reichliche Warenangebote

    Politik ist derzeit die Unkunst des Gegeneinander
    Auch die Kunst des Miteinander
    Wiewohl das Gesamtkunstwerk darin besteht
    Das Politik die Kunst des sozialen Füreinanders ist

    Nur wie willst Du von stählernen Psychopatenegos Mitgefühl erwarten
    Ein Heringsfaß kann kein Rosenöl enthalten

    Die multidimensionale Erde birgt eben allerhand Spezies
    Ob Du an Außerirdische glaubst oder hellhörig wirst
    In der Jüdischen Genesis ist zu lesen

    „Die Elohim nahmen sich die Frauen der Menschen zum Weibe
    Und zeugten Kinder mit ihnen“

    Davor weiter in lichter Vergangenheit lesen wir
    „Die Elohim Mehrzahl schufen den Menschen in Klammer seinen Leib aus Lehm
    nach Ihrem Bild und Gleichnis“
    Luther hat dies als „Gott“ übersetzt weil Seinem erlauchten Verstand solcherlei unverständlich ward…

    Das Universum ist unendlich
    Und die planvolle Verdummung der Menschenkinder ebenfalls
    Denn die Dramatik der Zeitumpolung läßt die Nervenerkrankungen ansteigen

    Nur sind die Geburtswehen für viele noch zu unbequem abschreckend
    Also bevorzugen Sie den „Kaiserschnitt“ oder die Spritze in das zentrale Nervensystem den
    Spinalkanal die SCHLANGE siehe das archetypische mythische Bild hierfür
    Eva Adam Schlange Baum Apfel Strafe Sünde Schuld Hölle und Todesurteil
    Genetischer Destruktion Erbanlagenmanipulation

    Heute sagen wir anerkennend oder verunglimpfend ESOTERIK
    „Verschwörungstheorie“

    „Wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut
    Vielmehr mit Fürsten und Gewalten unter dem Himmel
    dem Herrscher dieser Welt“ Neues Testament

    Des Griffin „Die Herrscher Luzifers fünfte Kolonne der Untertitel
    „Wer regiert die Welt ?
    Ein amerikanischer Autor Empfehlung lesenswert

    danke für Deine mutige Arbeit
    Dir Joaquim von Herzen

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Joaquim, Menschen kann man töten, aber nie eine Idee, ob sie nun gut oder böse sei. Deshalb bemühe ich mich, so viele gute Ideen wie möglich zu pflanzen, auf das sie das Böse mit Blüten überwuchern mögen, doch dies dauert und manchmal sieht der Garten wie tot aus, aber er schläft nur und wartet auf ein paar Sonnenstrahlen und etwas Wasser. Wir sollten alle diese Tropfen und diese Strahlen sein.

      Gefällt 1 Person

  9. Liebender Arno der die Rosen pflanzt

    ,,,dann sind unsere Trauer Tränentropfen die Saat die Keime und Pflänzchen netzend
    Und unsere Freude die leuchtenden Strahlen das sie sprossen grünen blühen und fruchten zu Ihrer Zeit

    Ich bin dabei danke Dir
    Dein Gärtnergehilfe
    Joaquimsherz

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s