Geschriebenes

Maribey kennen sicher fast alle von euch, aber sie hat es geschafft in wenigen Worten auszudrücken was mich und bestimmt viele von euch so sehr beschäftigt.

FindeSatz

eisblumen

Als ich ihn anschaltete, meinen Computer, stand dort:

Es weihnachtet sehr.

Eine halbe Stunde zuvor las ich in der Zeitung.

Aleppo.

Es weihnachtet sehr.

Wie sich Gedanken um die letzten Geschenke machen,

wenn wir darum wissen, was 3700 km entfernt geschieht.

Und nicht nur da.

Schweigen sie jetzt, die, die meinten, wir sollten die Grenzen schließen.

In Aleppo läuft ein Kind an der Hand der Mutter durch verwüstete Straßen.

Was würde auf seinem Wunschzettel stehen?

Manchmal ist die Welt widersprüchlich, dass es weh tut.

Manchmal wundere ich mich, dass wir weiter den Tisch decken, ihn abräumen,

als wäre nichts.

Es weihnachtet sehr.

Manchmal da würde ich gerne schreiben, doch weiß nicht wie.

Es weihnachtet sehr.

Manchmal, da denke ich, er ist dem näher

als wir unter all den mit Bändern verzierten Paketen vermuten.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

8 Gedanken zu “Geschriebenes

  1. In festlicher Stimmung sollte man die schlimmen Dinge auf der Welt nicht vergessen. Heute hier, morgen da , überall passiert ständig was und gestern auch noch hier bei mir in Berlin.
    Wenn das so weitergeht, wird Weihnachten nicht mehr das sein, wie es früher war. Oder eigentlich ist es das schon.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s