And now the end …

Viel ist in den letzten Tagen von Zeit die Rede. Mal ist sie zu kurz, also fehlt, dann dehnt sie sich, was wohl Langeweile bedeutet, sie kann nicht erübrigt werden, sie zerrint oder man hofft jetzt oder im nächsten Jahr mehr davon zu haben. Nichts davon stimmt. Die Zeit nach unserem Modell ist ziemlich genau 13 Milliarden Jahre alt, denn davor existierte nichts und das „Nichts“ ist mit Zeit nicht messbar, so jedenfalls ist der wissenschaftliche Ansatz, laut Einstein.

kopie-von-p1250236Das ist nicht gerade sexy, trifft es aber wohl ganz gut und dennoch habe ich seit meiner frühen Jugend gegen die Zeit gekämpft. Ich las bis 1 Uhr in der Nacht, stand um 6 Uhr wieder auf, lief zur Schule, schlief manchmal eine Stunde am Nachmittag usw. So geht das seit ich 12 Jahre alt war und besser geworden ist es eher nicht. Keinen Tag erledige ich jemals was in meinem Kopf an Aufgaben ansteht, warum auch immer. Am Wahrscheinlichsten ist ein nicht machbares Pensum. Wenn es stimmt, dass zu wenig Schlaf das Alter massiv verkürzt, sollte ich wohl längst die letzte Reise angetreten haben, aber ich bin anderer Meinung, denn früher haben die Menschen unglaublich hart gearbeitet und sind trotzdem in die Jahre gekommen, oft jedenfalls. Warum ich das alles erzähle?

Vielleicht, weil niemand darauf warten sollte, dass etwas von alleine passiert. Hätte ich auf alle Mahner in meinem Leben gehört, gäbe es mich so gar nicht. Keine Zeichnungen, Bilder, Bücher, Lyrik, Rezepte, Unternehmer etc. Ich wäre ein Handwerker oder würde in einem Büro arbeiten. Nicht wirklich schlimm und für Millionen ein erstrebenswertes Ziel, jedoch nicht für mich. Nie. Immer habe ich probiert was mir unmöglich erschien und anderen als irrsinnig erschien. Doch ich tat es, alleine schon, um nicht eines Tages zurück zu sehen und mich zu fragen,“Warum hast Du das damals nicht gemacht?“

Bei einigen von euch, die mir im abgelaufenen Jahr ans Herz gewachsen sind, sehe ich viel Talent, doch oft wenig Selbstvertrauen oder Hoffnung. Euch möchte ich gerne sagen, „Holt euer Talent aus der Schublade und tragt es zu Markte, denn niemand wird euch entdecken, wenn ihr es nicht selber vermögt!“ Der Mensch ist nicht nur mächtig, wenn er Böses tut, er kann auch im Positiven weit über sich hinaus wachsen, also wünsche ich euch im Jahr 2017 zu wachsen und zu gedeihen, nicht um Fußspuren im Sand der Geschichte zu hinterlassen, sondern um die begrenzte Zeit eines Lebens mit euch selbst zu füllen und nicht mit den Erwartungen anderer. Ich schätze euch sehr und bitte bleibt alle gesund! ❤

kopie-von-p1250259

Wir werden gemütlich essen, keine Knallerei veranstalten, ich werde meiner Omi und meinem Bruder gedenken, die am 31.12. Geburtstag hatten, ein paar Minuten aus dem Fenster sehen, wenn das Spektakel beginnt und mich fragen, wie viel mir von der kostbaren Zeit bleibt, um frei von Plänen zu werden, doch Gedanken werde ich mir darum nicht machen, denn niemand kennt sein Enddatum, deshalb tue ich einfach so, als ob jeder Tag der letzte sein könnte und gebe alles was ich habe.

Nachtrag

Wilma schläft selig und ich habe die Glücksbringer auf ihre Schneckenvilla gestellt, denn sie hat jetzt einen Freund, den mir Goldstück geschenkt hat (wegen ständiger Müdigkeit) und der seit seiner Ankunft vor 6 Wochen auch noch keinen Fühler ausgetreckt hat. Getauft habe ich ihn noch nicht, dafür kenne ich den Schneckerich noch zu wenig,  aber mir/ euch wird schon etwas cooles einfallen 😉

Advertisements

30 Gedanken zu “And now the end …

  1. Ich mag dich so sehr lieber Arno ❤ aber das weißt du ja. 🙂
    Ein wunderschöner Beitrag der mich so gut gelaunt in den letzten Tag des Jahres starten lässt. Danke. Hab einen schönen Tag und später einen gemütlichen Abend …mit dem guten Schweizer Käse. 😉
    Glitternde Grüße, Rohnifer

    Gefällt 1 Person

  2. Wunderbare Gedanken zum Ende eines Jahres. Jeden Tag nutzen, um Gutes zu tun, um sich selbst zu beweisen, was man imstande ist zu tun… Tolle Anregungen.
    Einen wunderschönen Ausklang wünsche ich und ein gutes, fröhliches und glückliches Jahr 2017…

    Gefällt 3 Personen

  3. Das es die Möglichkeit gibt, etwas nicht zum Markte zu tragen, sondern zu verschenken, scheint mir ein wichtiger Gegensatz zum Konsum dieser Zeiten. Da ist sie auch schon…die Zeit. Manchmal gibt es noch Orte und Menschen, bei denen sie ihren Ursprung wieder findet.
    Darauf stoße ich gern mit dir an lieber Arno.
    Zum Wohl, auf das Leben.

    Gefällt 3 Personen

  4. Lieber Arno! Seit ich vor zwei Jahren reanimiert wurde, habe ich genau das begriffen! Wenn man stirbt, geht das schnell und man hat oft nicht einmal die Zeit, etwas davon mitzubekommen… Batsch! Aus! Auch bei Menschen, die mir unter den Fingern weggestorben sind, oder mein Hund… Alles was war, ist dann eigentlich egal, für niemanden mehr groß von Bedeutung. das Leben ist nur im Moment, in dem Du es lebst, wertvoll! Deshalb ist genau das die Botschaft! Keine Sekunde, die verrinnt, kommt wieder, auf der anderen Seite ist es auch nicht wichtig, ,,das Pensum“ zu schaffen. Denn das, was wir brauchen, um ,,Durchzukommen“, wird unser Unterbewußtsein schon, wenn auch oft vielleicht nur ,,gerade so“, hinbekommen! Das ist auch etwas, was ich erst jetzt gelernt habe. Das es in dem Inneren von jedem Menschen eine Kraft gibt, die das Ruder oft noch einmal ,,herumreißt“. Die, wenn man eigentlich nicht aufstehen möchte, macht, dass man plötzlich im Bad steht und Zähne putzt, ohne groß nachgedacht zu haben… Die mich genau das Richtige machen läßt, wenn ich zu einem schlimmen Notfall kommen… Die sagt, fahr´ ins Krankenhaus… obwohl dort die Ärzte ,,nichts“ Schlimmes feststellen, aber eine viertel Stunde später wirst Du reanimiert… Auf diese Kraft kann man vertrauen! Das habe ich gelernt. Und dieser ,,Lebenskraft“, die auch Heinrich Heine in seinem tollen Gedicht ,,Stufen“ beschreibt, zu vertrauen, ist das, was den Menschen hilft, mit diesem ,,Dilemma“ fertig zu werden und die auch Menschen zusammenführt, die ähnlich denken und sich etwas zu sagen haben! Alles Liebe, Nessy

    Gefällt 4 Personen

  5. Danke für deine Gedanken zum Jahresende lieber Arno.
    Für das kommende Jahr wünsche ich dir weiterhin viel Inspiration in all deinen talentierten Bereichen und natürlich ganz viel Freude dabei und überhaupt. Komm gut ins neue Jahr.
    Liebe Grüße Ariana

    Gefällt 2 Personen

  6. Lieber Arno,
    ein wunderbares Statement zum Jahreswechsel.
    Möge dir das neue Jahr und und allen die Zeit bescheren, die wir brauchen, um unsere kleine Welt ein wenig mehr zum Leuchten zu bringen.

    Dir und deinen Lieben einen gemütlichen Jahreswechsel.

    Herzlich
    Anna-Lena

    PS: Schön, dich in den Weiten des www gefunden zu haben 🙂 .

    Gefällt 2 Personen

  7. Lieber Arno, das ist ein wunderbares Schlusswort zu 2016 und ich kann nur nicken und fühle mich gleichzeitg ein kleines bisschen ertappt- ja, ich werde noch offensiver werden!
    Dir nur Wohles, komm gut rüber, ich werde heute vielleicht um Mitternacht schon schlafen …
    herzliche Grüsse
    Ulli

    Gefällt 3 Personen

  8. Ich wünsche Dir einen schönen Silvesterabend, der Dir trotz oder gerade wegen der schweren Gedanken ein leichtes Lächeln ins Gesicht zaubern soll! An die zu denken, die ein Stück unseres Lebensweg mit uns gegangen sind, erfüllt auch mich immer mit Dankbarkeit. Alles Gute im Jahr 2017 und immer ein Projekt im Kopf! C.

    Gefällt 3 Personen

  9. Lieber Arno,

    das ist ein feines und sehr ermutigendes Vorwort für das neue Jahr!

    Deinen Satz „Holt euer Talent aus der Schublade und tragt es zu Markte, denn niemand wird euch entdecken, wenn ihr es nicht selber vermögt!“ sollte ich mir täglich aufsagen und umsetzen. Immerhin habe ich diesen Herbst todesmutig 😉 meine Poeme auf der Buchmesse bei einem seriösen Verlag abgegeben …

    Daß es Dich und Deine abwechslungsreiche Wort- und Bildwebseite gibt, freut mich sehr!
    Ich wünsche Dir ein lebensfrohes, liebevolles und inspirierendes Jahr 2017 mit selbsterfüllter Seinsverbundenheit und reichlich Zeitwohlstand.

    Herzensgruß von mir an Dich 💖

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s