Bitte gerne teilen: Tobias sucht seinen Lebensretter

Das muss ich nicht kommentieren!

meinesichtderwelt

Dieser Fall liegt mir persönlich am Herzen, ich möchte die Typisierung immer und immer wieder empfehlen, denn: jeder von uns könnte selbst betroffen sein, krank oder als Angehöriger … Da mir heute viele Worte fehlen teile ich die offizielle Pressemitteilung der DKMS:

tobias„Tobias sucht seinen Lebensretter – Stammzellspender dringend gesucht

Tübingen/ Rudelzhausen, 23.02.2017 – Der 10-jährige Tobias aus Grafendorfleidet unter Adrenoleukodystrophie, einer schweren neurologischen Erkrankung. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Bislang ist die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling“ erfolglos. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann helfen und sich am Sonntag, den 26.03.2017, in der Grundschule in Rudelzhausen als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen.

„Ich will leben bis zum letzten Atemzug“, singt Tim Bendzko in seinem Lied „Ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 482 weitere Wörter

Advertisements

11 Gedanken zu “Bitte gerne teilen: Tobias sucht seinen Lebensretter

  1. Da kommen mir die Tränen. Es gibt Augenblicke im Leben, die berührend so stark, dass man erstarrt. Bewegungsunfähig, nicht nur aus der Tatsache des unheilvollen Schicksals heraus, sondern auch aus der eigenen Ohnmacht, nichts tun zu können.
    Meine Berührung ist keine Hilfe, aber ich habe nur dies.
    LG. meintoefftoeff

    Gefällt 2 Personen

  2. Registriert als Spender seit über 20 Jahren, es ist ein weltweites Register, gegründet von Dr.Harf der seine Frau an den Blutkrebs verloren hat. Absolut seriös. Die Tatsache, dass ich und alle meine Freunde seit über 20 Jahren registriert sind und bislang keiner von uns ein passender Spender werden konnte, zeigt, wie wichtig es ist, dass sich Jeder registrieren lässt. Es ist heute viel unkomplizierter, weil die Forschung einen riesigen Schritt nach vorne gemacht hat.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s