Existentielle Fragen

Jimmy Novakin sieht nicht nur teuflisch gut aus, er ist auch der weltweit führende Wissenschaftler des Paranormalen, Absurden, Widersprüchlichen und natürlich des Geheimen. Keine Regierungsorganisation hat es je geschafft, ihn an der Veröffentlichungen der absoluten Wahrheit zu hindern. Natürlich kann ich keine Verantwortung für die Veränderungen eurer Sichtweise auf die Welt übernehmen, deshalb bitte ich um Vorsicht und reifliche Überlegung, denn die Schriften des Herrn N. beinhalten extremes Suchtpotential. Es sollten also nur integere Persönlichkeiten seine wenigen Artikel lesen. Danke für eure Aufmerksamkeit!


12 Gedanken zu “Existentielle Fragen

  1. wenn du schon darauf hinweisen musst … dass JIMMY soooo gut aussieht … dann erwähne doch bitte auch … wie ausgesprochen „sehenswürdig“ wir zwei sind,lieber Arno.

    dir ist doch klar … dass es unzählige oberflächliche frauen auf diesem planeten gibt … und die wollen wir doch schließlich auch ansprechen …

    in der hoffnung … dich zukünftig zu übertrieben narzisstischem verhalten inspiriert zu haben … verbleibe ich …

    mit freundlichem gruß

    André

    Gefällt 2 Personen

      1. aber du bist doch meiner meinung,lieber Arno … dass wir geradezu verpflichtet sind … unsere sprichwörtliche bescheidenheit zumindest temporär zu umgehen … um nicht in der masse der durchschnittlich „beschenkten“ vermutet zu werden …

        die mädels sollen schon wissen … wo wir beide NICHT zu finden sind

        Gefällt 2 Personen

  2. Danke für den Reblog, Arno – das wäre nicht nötig gewesen 🙂
    Ich freue mich trotzdem und bedanke mich für dein großzügiges Vertrauen, dass ich keine teuflische Maschine bin, die regelmäßig Esoterik-Propaganda über die sozialen Netzwerke verbreite. So einen Zulauf habe ich lange nicht mehr gehabt 🙂
    Meine Beiträge musst du natürlich nicht rebloggen, das wäre irgendwie seltsam, denn dann würden deine Leser ja jede zweite Woche kopfschüttelnd die Benachrichtigungsmail in den Papierkorb verschieben, und ich will schließlich nicht deine Authentizität mit schwarzer Magie unterwandern. Außerdem wäre ich für diese Großzügigkeit zum ewigen Dank verpflichtet, ähnlich wie bei Sklaven, denen das Leben geschenkt wurde 🙂 Dieses Geschenk bzw. dieses „gift“ kann ich daher nicht annehmen, auch wenn ich dich ganz bestimmt nicht davon abhalten werden, einmal irgendwann in ferner Zukunft einen überzeugenden Text zu rebloggen. Danke!

    Einen schönen Tag noch 😉

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s