Tierischer März

Guten Morgen liebe Besucher! Als erstes bedanke ich mich bei denen, die sich nach meinem Befinden erkundigt haben, weil es keinen Artikel im März gab. So präsent war mir das bis dahin nicht, aber ich wollte noch nie eine Quote erfüllen und bin immer wieder erstaunt, wie viele es von euch schaffen soooo regelmäßig Beiträge zu machen, manchmal sogar täglich. Ein festes Ritual gibt es allerdings und das sind die Monatsbilder. Da ich aber die Katze Suzy von Goldstück für die Dauer ihrer vierwöchigen Reha in Pflege genommen habe, war mein Tag noch voller als sonst. Suzy, die mich dato nicht wirklich leiden konnte, war nach zwei Tagen tiefer Trauer aus ihrer Ecke hervorgekrochen und ließ sich langsam per Hand füttern. Jetzt, nach über drei Wochen, haben wir echte Fortschritte gemacht und sie kommt, wenn ich sie rufe oder sie crashed schon mal ein Foodshooting, um das Objekt zu begutachten 😉 Außerdem ist sie ein Detektor für jede noch so kleine und gut versteckte Spinnwebe 😀 Nächstes Wochenende kommt sie wieder nach Hause und damit endet dann die Zeit, in der sie morgens um 7 Uhr an der Schlafzimmertür kratzt, miaut und mich auffordert eine Runde zu spielen und anschließend gefälligst gefüttert zu werden, damit sie in Ruhe 4 Stunden schlafen kann, es sei denn es ist Vogelfütterung und die bunten Piepmätze erregen ihr Interesse :-)Sonst war es mal tierisch kalt draußen oder komplett verregnet und sogar die Lahn war teilweise zugefroren. Klar war ich draußen, konnte aber nicht so lange Wege laufen oder Stunden wegbleiben, weil …, ja weil …

wir da noch ein ganz neues Familienmitglied begrüßen dürfen, welches auf Umwegen zu uns gekommen ist. Milou, ein inzwischen 2,2 kg schwerer Shih Tzu (Tibetanischer Tempelhund), der Frauchchen und Herrchen gehörig auf Trab hält, weil er entweder dringend raus muss, Hunger hat, bespielt werden will oder ausgiebige Schläfchen neben mir im Büro hält, natürlich in einem Körbchen, welches wir zusammen ausgesucht haben und das er vorher probeliegen durfte 😀 Er ist ein echter Sonnenschein, drei Monate alt, eher ein Wasservogel als ein Hund, frisst gerne Gras und jagd Blättern hinterher, wälzt sich mit Vorliebe im Schnee und versteht Suzy überhaupt nicht, die sich immer komisch benimmt, wenn er mal spielen will 😉 Der Kleine ist jetzt fünf Wochen bei uns und bereichert unser Leben enorm und natürlich war er mit zu Besuch bei Goldstück, von der er sich gerne Knuddeln lässt. Da steht wohl im Hause der kleinen Zwiebel bald ein neuer Zuwachs auf der Agenda und Milou bekommt dann jeden Tag einen Spielkamerad frei Haus geliefert, solange Goldstück und Holger unterwegs sind. Ihr seht, es war wirklich keine große Zeit für neue Artikel und viele Rezepte, aber so ist das Leben. Es passiert einfach 🙂 Habt ein wunderbares Osterfest ❤

Advertisements

69 Gedanken zu “Tierischer März

  1. Lieber Arno, ja, du hattest Gründe 🙂
    Schöne und possierliche Gründe, ich habe schon die Luft angehalten, kannst du gut, Spannung aufbauen 😉
    Herzlichen Dank für deinen Märzrückblick und deine zauberhaften Fotos, liebe Grüße und dir und deinen Lieben ein fröhliches Osterfest, herzlichst, Ulli

    Gefällt 6 Personen

  2. Lieber Arno nach 5 Wochen gibst du euren Feriengast nicht mehr her. Ich freue mich immer über deine Beiträge, egal wann und was….wobei die süssen kulinarischen doch eher eine Quälerei 😉 sind. Viel Spass mit den Vierbeinern…

    Gefällt 3 Personen

  3. Lieber Arno, ich fragte mich schon, ob ich mir Sorgen machen müsse, aber nun ist alles gut.
    Wenn so tierisch viel bei dir los ist, dann bleibt das Bloggen schon mal außen vor. Vierbeiner fordern ein, was sie wollen.

    Deine schönen Bilder erfreuen meine Augen, nach dem Bilderbuchkarfreitag mag ich gar nicht aus dem Fenster sehen.

    Ich wünsche dir und deinen lieben Zwei- und Vierbeinern ein rundum schönes Osterfest und werde mit unserem Vierbeiner nun die Gassirunde einläuten, dick eingepackt und mit Regenschirm.

    Habt es schön und einen lieben Gruß
    Anna-Lena

    Gefällt 5 Personen

  4. Ha, Hund mit Griff! 😀 Aber soooooo süß! Wie du dir vielleicht denken kannst, ist mein Herz eher bei der neugierigen Suzy, aber wirklich beeindruckend finde ich die pickende Krähe, was für ein toller Schuss!
    Frohe Ostern dir und deinen Lieben, auch den vierbeinigen
    Christiane 😉

    Gefällt 4 Personen

    1. Dankeschön liebe Christiane! Die Krähe kannte mich nicht und blieb wohl deshalb sitzen 😉 Suzy ist schon ein niedlicher Aasknochen, aber sehr eigensinnig und sie benötigt tägliches Jagdtraining, was anstregend werden kann, wenn man permanent aus dem Hintergrund angegriffen wird 😀

      Gefällt 2 Personen

  5. Lieber Arno, dein tierischer März bzw. dein gesamter Märzrückblick ist dir prima gelungen, du hast wieder schöööne Bilder gemacht! 😍 Sehr ausdrucksvoll ist auch der bärtige Mann! 👌 Nun freust du dich und das Katzenmädchen euch sicher schon auf Goldstück❣️ Ich wünsche dir noch ein schönes verlängertes Osterwochende 🐰💐, liebe Grüße, Gaby 🙂

    Gefällt 4 Personen

  6. Ist ja fast schon eine Winterlandschaft bei euch da drüben 😀
    Und du trumpfst nun mit Dog-Content auf? Keine Angst vor einem erneuten Shitstorm *verschreckt umblick* Auf jedenfall süß, auch wenn teilweise unklar ist, wo vorn und hinten ist. 😀

    Gefällt 2 Personen

  7. Lieber Arno! Hihi! Keine Zeit bei zwei Tierchen! Aber sie sind einfach supi oder? In Ihrer Art zu Leben haben uns besonders Katzen etwas voraus, n´est pas? Da es Goldstück anscheinend nicht so gut geht und Du Dir sicher Sorgen machst, sind die Vierbeiner, besonders auch der kleine Welpe, sicher eine schöne Abwechslung für Dich und bald nimmst Du das kleine Wollknäul einfach mit auf Deine Touren! Das wird sich alles einschleifen und das Leben ist reicher …. Alles Liebe und einen wunderschönen Frühling, Nessy

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Nessy, gegen Deinen kleinen Zoo bin ich natürlich ein Weisenknabe, aber zumindest die Katze ist wieder zu Hause bei Goldstück und wir haben das ganze Wochenende ordentlich Wiedersehen gefeiert 🙂 Die Kleine hat ganz toll trainiert und ist in Topform. Langsam hört auch Milou besser und morgen besuchen wir dann zusammen Dr. Doolittle mit den beiden Salukis. Das wird sicher aufregend. Ich wünsche Dir eine bildschöne Frühlingswoche 🙂

      Gefällt mir

      1. Lieber Arno! Ich glaube nicht , dass Du ,,ein Waisenknabe bist … Auch ich habe 3 Leute angestellt, die meine Tiere versorgten, als ich nicht da war, weil einer überfordert gewesen wäre!
        Dabei habe ich nur zwei der Tiere wirklich selbst für mich angeschafft! Für die Anwesenheit der anderen … sind Sohnemann, mein Mann und die Schule verantwortlich! In diesem Zusammenhang muß ich Dir eine seltsame Gegebenheit erzählen, über die Du bestimmt schmunzeln musst! ich lebe tatsächlich aktuell eine Situation aus Kafka ,,die Verwandlung“ live! Ich habe aus einem Mitleidsgefühl heraus nämlich die Schul-Mehlwurm-Käferzucht von Sohnemann übernommen… Als ich vom Urlaub kam, fehlte einem der prachtvoll gezogenen Käfer ein Bein. Jetzt kann er nicht mehr krabbeln und liegt immer auf dem Rücken, außer, wenn ich ihn umdrehe… Ich füttere ihn und er lebt, kann aber kaum mehr krabbeln. dabei ist es ,,nur“ ein kleiner Käfer! Aber was soll ich tun? Jetzt habe ich ihn seit Monaten, da kann ich ihn doch nicht einfach töten! Also fristet er sein Dasein in einer Plastikdose mit frischen Erdbeeren und wird ein paar Mal am Tag umgedreht, damit er ein wenig auf 5 Beinen krabbeln kann! Aber ist so ein Leben nicht besser wie keins? I don´t know? Was empfinden Käfer? So blöd es klingt, in den Monaten der Beobachtung der vier, die es zu Käfern geschafft haben, habe ich ein Sozialleben entdeckt! Vorlieben, Abneigungen, Angst … Ist alles nur Instinkt? Und der Mensch? Wären seine Reaktionen nicht genauso vorhersehbar? Natürlich kann der Mensch wesentlich komplexer denken, aber haben wir ein Recht, über eine fremde Insektenwelt zu urteilen? Bienen und Ameisen vollbringen irre Leistungen… Aber was ist eigentlich mit Deiner Schnecke passiert? Auch so ein Ausflug in die ,,andere“ Welt… Schon faszinierend, dass wir eigentlich so wenig über diese Tiere wissen, … Alles Liebe und viel Spaß mit Deinen Vierbeinern!

        Gefällt 1 Person

      2. Liebe Nessy, ich finde es klasse, wie Du Dich um den Käfer kümmerst und warum soll er keine Gefühle haben. Er denkt sicher nicht über die Zukunft nach, aber er hat dennoch eine lebenswerte Gegenwart durch Dich. Meine Schnecken sind nicht durch den Winter gekommen, da diese Art selten mehr als 2-3 Jahre alt werden, sonst hätte ich die Geschichte fortgesetzt. Ich wünsche Dir eine friedlich kafkaeske Woche 😉

        Gefällt mir

  8. Erst jetzt gelesen…. so eine liebenswerte Schilderung, die selbst ich, die mit Katzen nicht so viel anfangen kann, weil sie Vögel zum Fressen gern haben, für das Tier eine gewisse Zuneigung spüre. Das schafft sonst keiner. Und auch die anderen Fotos erzählen, jedes für sich, eine eigene Geschichte. Liebe Grüße, Marie

    Gefällt 1 Person

  9. Ja, wieder eine zauberhafte Bilderserie und die Tiere sind allerliebst! Das du für uns jetzt nicht mehr so viel Zeit hast bei den lebhaften Fellwesen, sei dir verziehen 😉 Da würde ich auch lieber knuddeln als bloggen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s