Arno erklärt Corona …

für gewöhnlich nicht, da es ja anscheinend 80 Millionen Experten in unserem Land gibt (naja, die haben alle von Bundestrainer umgeschult), doch meine liebe Freundin Mayumi von Nandalya – Thougts of the Beast, hat sich ein Buch über Corona von mir gewünscht 😉 Natürlich hätte ich da viel früher anfangen müssen zu schreiben, oder eben ein Heer an Schreiberlingen beschäftigen, welche in nullkommanix reißerische Titel aus dem Hut zaubern 🙂 Deshalb werde ich in der kürze meines Beitrages nur auf meine persönlichen Erfahrungen und meinen geringen Wissensstand in medizinischen Dingen zurückgreifen können. Hauptsächlich beziehe ich mein Wissen über den menschlichen Körper von Dr. Schätzchen (meine Hausärztin), Dr. Doolittle (meine Zahnklemptnerin) und Dr. Nessy (mein ärztlicher Schutzengel) und ein paar anderen Doktoren und Professoren 🙂 Fangen wir mal im Februar an, denn da war ich öfter wegen Nierensteinen in unserer Uniklinik zu, äh Gast?

Ein TV-Team des Hessischen Rundfunks beleuchtet die hervorragenden Bedingungen in unserem Vorzeigekrankenhaus in Marburg und zeigt die gesonderten Räume, wo die möglichen Coronaopfer untersucht werden. Blöd ist nur, dass es sich dabei um die ganz normalen Besprechungszimmer handelt, wo grundsätzlich alle Patienten rein dürfen und müssen, egal ob verstauchter Zeh oder Virusinkubator. Macht ja nix, sieht man in der Glotze ja nicht, und auch nicht, dass ich und etwa 20 andere Opfer den ganzen Tag im Gang der Notaufnahme liegen, weil nicht ein Bett im Krankenhaus frei ist, weshalb ich dann mit Nierenversagen in der Kardio unterkomme (zum Glück hatte ich keine Herzprobleme, sonst wär ich jetzt schon tot). Ich entlasse mich am nächsten Tag selbst, einfach weil sich kein Arzt für mich interessiert hat, und kuriere mich mit der Hilfe von Dr. Schätzchen daheim aus. Da habe ich ordentlich Zeit mich zu wässern und mir alle Neuigkeiten über den Virus anzusehen. Nach einer Woche stelle ich fest, dass die Themen gerne wiederholt werden, nur eben mit verschiedenen Virologen, die zwar alle dasselbe meinen, aber unterschiedlich interpretiert werden. Business as usual, nur nicht für die neuen Lieblinge der Nation, die Virologen, denn die kennen sich mit den Medien nicht aus, was einige Politiker schamlos ausnutzen, wie mein lieber Freund Flaschet aus NRW 😉 Gibt es den Virus überhaupt?

Doch doch, Covid19 gibt es wirklich, er ist wirklich hochansteckend und je nach Umstand kann er zum Tod führen. Aber die Grippe ist doch viel schlimmer und es sterben mehr daran, als an dem doofen Virus! Das passiert nur, wenn ein neuartiger Grippevirus auf Menschen trifft, die sich weder haben impfen lassen, noch genug Antikörper im Blut haben, zum Beispiel aus bereits überstandenen grippalen Infekten, die Ähnlichkeiten mit einem aktuellen Grippevirus hatten. Corona ist eben komplett neu und da nützen weder bestehende Impfungen etwas, noch hat irgendwer Antikörper dagegen entwickeln können. Das ist wie eine riesige Weide, wo die Schafe machen können was sie wollen, weil es weder einen Schäfer noch Wachhunde gibt. Nur sind die Viren eben schwarze Schafe. Aber der Lockdown war eine Verschwörung und soll für eine neue Weltordung sorgen! Ähm neee, denn wenn es eine neue Weltordnung gibt, werden wir es ganz bestimmt nicht erfahren, schließlich sind wir alle nur Konsumlemminge und nicht im mindesten Systemrelevant (glauben wir zumeist). Zur Verschwörung kann ich jetzt nix sagen, weil ich vielleicht ein Teil davon bis, doch sagen wir mal, es gibt tatsächlich eine weltweite Verschwörung. Haltet ihr die führenden Politiker tatsächlich für so klever, dass diese alles geheim halten könnten? Eben! Mindestens 90 Prozent aller Potentaten sind machtgeil, korrupt und gierig, aber nicht wirklich schlau, weshalb es auch hier einen solchen Lockdown gegeben hat. Denn mal ganz unter uns. Mit Maske, Desinfektion und Abstand hätte doch nicht jeder Pupsladen schließen müssen, oder? Das man Großveranstaltungen absagt, wo sich tausende Menschen gegenseitig auf den Füßen stehen, sollte logisch nachvollziehbat sein, der Rest war reine Panik und Unwissenheit der politischen Entscheider, denn niemand kann einem Virologen die Verantwortung seines Amtes abtreten und sich gleichzeitig in dessen Kompetenz sonnen, was aber dauernd passiert ist.

Der Virus wurde in einem Labor gezüchtet, um die Menschen in anderen Ländern umzubringen, doch ist er vorher aus dem Labor entkommen! (Jesus, Maria und Josef) Eigentlich nicht, da nachgewiesen wurde, dass sich der Virus auf natürliche Weise vom Tier auf den Mensch übertragen hat, wie übrigens 90 Prozent aller Viren weltweit, auch schon in den Zeiten der Pest, als man glaubte die Erde sei eine flache Scheibe und die Sonne umkreist die Erde (noch so eine Behauptung, aber auch dafür gibt es aktuell Anhänger). Es liegt meistens an den hygienischen Bedingungen vor Ort, warum sich solche Krankheiten verbreiten. Dazu kommt in erhöhtem Maße die Billigfliegerei und die Reiselust der Menschen und schon hat man eine Pandemie, was nichts anderes ist als eine weltweite Epidemie und nix mit der Anzahl der Toten zu tun hat, was ja immer gerne behauptet wird. Übrigens sind an AIDS mittlerweile 40 Millionen Menschen seit mitte der 80er Jahre gestorben und trotzdem werden die Gefahren ignoriert, jedenfalls im zwischenmenschlich Bereich, oder fragt ihr bei einer neuen Flamme nach dem aktuellen Test? Es werden noch sehr viele Menschen an Covid19 sterben, egal in was für einer Welle. Es ist doch extrem zynisch so zu tun, als wäre das Virus harmlos, nur weil wir in Deutschland nicht 100.000 Tote zu verzeichnen haben. Das liegt übrigens nicht nur an den Maßnahmen der Medizin oder gar der Politik, sondern auch unser Sozialleben hat damit zu tun. Länder, welche sehr betroffen sind, leiden unter Armut, Platzmangel und fehlender medizischer Versorgung. In Südeuropa wird gerade das herzliche Verhältnis untereinander zum Verhängnis, denn in Deutschland bekommt niemand drei Küsschen auf die Wange bei Begegnung und Abschied, nur mal so am Rande.

Die Regierung hat uns eingesperrt und den Mund verboten! Ernsthaft!? Ich war mehr an der frischen Luft als jemals zuvor und jeder kann/ konnte sagen was er/ sie wollte, sonst gäbe es ja gar keine bekannten Verschwörungstheorien. Warum sich die Menschen mit Nudeln, Dosensuppe und Klopapier in ihren vier Wänden verschanzt haben, wird mir ein Rätsel bleiben, doch meine These, dass die Menschen im allgemeinen schlau sind, muss ich wohl nochmal überdenken, denn so viel Dummheit, wie ich jetzt nach ein paar Lockerungen auf der Straße beobachten konnte, fehlt einfach die Grundlage für eine solche Annahme. Auch die Geschäfte, bis auf wenige Ausnahmen, lassen die Hygiene total schleifen. Es gibt keine Aufpasser mehr vor den heiligen Einkaufshallen unserer Nation und spätestens ab dem Mittag sind weder Desinfektionsmittel noch Tücher vor den Geschäften zu finden. Der Geiz frist das Hirn auf, bis wieder keiner in die Geschäfte darf, wegen ein paar lausiger Euro für das entsprechende Material. Seit Februar hat sich also nicht wirklich etwas verändert, außer, dass es zwischenzeitlich weniger Infizierte gibt, aber vorbei ist es eben nicht, wie man deutlich in Brasilien oder den USA sehen kann, wo täglich neue Hotspots entstehen und die Fliegerei nimmt jeden Tag wieder Fahrt auf und alles beginnt von vorne, wenn nicht jeder mal seinen Kopf benutzt (das Ding auf dem Hals, mit dem Gestrüpp oben drauf), um weitere meschliche und wirtschaftliche Katastrophen zu verhindern, und da zählt jeder einzelne Mensch und sein zutun. Selbst wenn es irgendwann einen Impfstoff gibt, wird es monate dauern, bin milliarden Einheiten produziert sind, damit alle etwas davon abbekommen. Doch der nächste Virus wartet schon irgendwo und wird uns heimsuchen.

BTW, es wäre doch vernünftig die subventionierte Massentierhaltung in Deutschland komplett abzuschaffen, in den nächsten 10 Jahren (früher, falls möglich), damit das RKI (jepp, unsere oberste Seuchenschutzbehörde) nicht weitherin Notfallantibiotika für Menschen an die Tierindustrie weitergibt, damit diese mehr Tiere auf engem Raum halten können. Haben die Tiere Platz, benötigen sie viel weniger Medikamente, was weniger Geld kostet und damit das Fleisch gar nicht so teuer wird, wie uns immer weiß gemacht werden soll und selbst wenn, wäre es nicht wunderbar zu wissen, dass ein Tier ein lebenswertes Dasein hatte, bevor es in unserem Magen landet? Dazu kämen noch weniger Tierverluste bei Geburten und Aufzucht, gesündere Tiere, gesündere Verbraucher, eine gesündere Umwelt und vielleicht gewöhnen wir uns daran, dass Richtige zu tun. Übrigens, alleine die Lufthansa bekommt pro Jahr 200.000 Euro für Fleischausfuhren, weil sie das Essen erst serviert, wenn der Flieger die EU verlässt! So wird es attraktiv für Tönnies & Co. billiges Fleisch nach China zu senden, weil das Reich der Mitte nicht zu solchen Preisen produzieren könnte. Das erklärt natürlich auch ein monatliches Salär von 10.000 EUR an den SPD Mann Gabriel für Beratung, denn dort werden Milliarden versenkt, von EU und dem deutschen Steuerzahler. WIR müssen übrigens kein billiges Fleisch kaufen, doch die Politik kann auch dafür sorgen, dass solch ein Fleisch gar nicht erst auf unseren Tellern landen kann und das dies geht, hat zum Beispiel die Schweiz bewiesen, die nur noch Eier aus Biohaltung zulässt, was wir sicher ebenfalls könnten, als kleinen ersten Schritt in die richtige Richtung. Nicht ein riesiger Satz führt zum Ziel, sondern viele kleine Schritte.

Lasst euch nicht von falschen Propheten verrückt machen, vertraut öfter eurem eigenen Bauchgefühl und glaubt nix, nur weil ein Professor oder ein Doktor oder sonst wer (auch ich selbstverständlich) irgendwas gesagt oder geschrieben haben und ein paar andere Menschen dies vernünftig fanden. Das auch Prominente sich irren sehen wir gerade jeden Tag, wenn eine neue soziopathische Sau durchs Dorf getrieben wird, gelle? 😉 Mein Tipp für die nächsten Monate ist: Immer weiter den Schnauzenpulli tragen und auch darunter einfach mal die Fresse halten, denn nicht alles muss gesagt werden und nicht jeder will dass hören 🙂 So, jetzt geh ich mir die Hände waschen, brühe meinen Mundschutz ab und hänge meinen eigenen Phobien nach.

Euer, Arno von Rosen


45 Gedanken zu “Arno erklärt Corona …

  1. 💦😂💦😅… deine Doktoren sind eine interessante Auflistung… ich habe übrigens schon lange keine so entspannte Kassierer im Discountermilieu gesehen… und ja, das Tierleid aus Massentierhaltung ist zum ersten mal durch Corvid 19 mit Mennschenmassenhalten verknüpft worden… und ganz ehrlich, wenn ich noch einmal im Netz lesen oder hören muss, diese Alten und kranken minderbemittelten wären doch sowieso in absehbarer Zeit gestorben… muss ich mich gepflegt mitmenschlich übergeben… o (◡‿◡✿)

    Gefällt 6 Personen

  2. Mein Respekt lieber Arno. Wie immer klar und deutlich auf den Punkt gebracht. Nur mit dem Bauchgefühl🤔….stimmt mich nachdenklich, mancheiner verwechselt das mit Hungergefühlen…..schönes Wochenende

    Gefällt 5 Personen

  3. Der Text ist super, nur ist bei einigen alles verloren, denen kann man im Minutentakt die gleichen Fakten präsentieren, das ändert nichts an deren Hirngespinsten. Übrigens super, dass es auch mal jemand anders sagt: Von wegen wir waren weggesperrt, ich war auch noch nie so viel draußen und hab mich sehr viel bewegt. Und das obwohl wir in Bayern sogar Ausgangsbeschränkung hatten! Da wir aber für Spaziergänge raus durften, habe ich das auch fleißig genuzt. Und in anderen Bundesländern, wo es nicht mal eine Ausgangsbeschränkung gibt, war erst recht keiner eingesperrt. Da wird so fleißig übertrieben und ein Drama gemacht, wo keines ist. Und das komischerweise von genau den gleichen Leuten, die die Panikmache wegen eines angeblich harmlosen Virus kritisieren. Klingt logisch!
    Vielmehr sind das doch die Leute, die sich nicht mit sich selbst beschäftigen können und immer Außenreize und Bespaßung im Rahmen von Veranstaltungen brauchen, die behaupten, sie wären weggesperrt. Die dann von Leuten wie mir, die damit gut zurechtgekommen sind, behaupten, wir wüssten nicht wie man lebt. Nein, wer Stille, Ruhe und auch mal Zeit alleine nicht genießen kann, sollte sich mal Gedanken machen!

    Gefällt 9 Personen

  4. Wenn es nicht so ernst wäre, dann hätte ich mich totgelacht – auch ohne Virus. Es stimmt alles. Und ich bin ehrlich froh, dass es endlich mal einer sagt wie es wirklich ist.

    Ja, dass das Virus von China gezüchtet wurde um uns alle in Schwierigkeiten zu bringen, diesen Nonsens hat mir meine australische Cousine auch vorgebetet. DT aus den USA wäre auch der Meinung (dann kann es ja nur Quark sein). Sie hat nicht mehr aufgehört bis ich ihr gesagt habe, einmal noch so einen Nonsens und ich schreie, dass du es bis Perth hören kannst und dann hörst du nie wieder was von mir. Seitdem habe ich Ruhe, das kann aber auch daran liegen, dass sie gerade beim Prospecting im Busch ist.

    Allgemein sind die Leute schon vernünftig, außer dass mir beim Einkaufen an der Kasse so nahe gekommen wird, dass ich was sagen muss. Oder dass im Aufzug nur 2 Personen sein sollen, dann hüpft noch ein Dritter ohne Maske hinzu und sagt aufmeinen Einwand hin, dass doch an der Isar am Wochenende alle ganz nah beieinander stehen und ich brülle: Wir sind im Aufzug und nicht an der Isar.

    Usw.

    Wünsch dir ein erholsames Wochenende, Brigitte

    Gefällt 7 Personen

  5. Fazit:Also nicht alles glauben, was iffiziell gesagt wird, selber denken, weniger reden, doch sich selbst für das Richtige entscheiden. Was ist das Richtige? Auf jeden Fall: Die Massentierhaltung beenden, das Tierleid verringern, dem Profitdenken keine Chance mehr geben, egal von wem das verkündet wird!

    Gefällt 2 Personen

      1. Ja, danke, das ist ein guter Rat. Eigentlich immer und grundsätzlich. Nur wer machte „die Pferde scheu“ und hält sie weiterhin streng im Zügel? Die Menschen wollen doch tun, was ihnen „die Obrigkeit“ sagt. Was war nun richtig und was war falsch? Der „Lock down“ für kleinen Unternehmen… war jedenfalls falsch, wie nun alle erkennen.

        Gefällt 1 Person

      2. Leider fehlt vielen in der Politik der echte Weitblick für solche Entscheidungen und die Fehler hinterher zugeben will auch niemand, da man dann entweder nicht gewählt und/ oder auch noch verklagt wird.

        Liken

  6. Mein lieber Freund Arno hat mich auf seinem Blog erwähnt! Jubel, Hurra, ich werde berühmt! Du schuldest mir übrigens mindestens 1 Stunde Arbeitszeit, lieber Arno. Aber da du es bist, werde ich die Antwort kostenlos machen. 🙂

    Wie gern hätte ich den angesprochenen Bildband von dir gesehen. Arno im Kreise seiner lieben Masken, die vermutlich selbst gehäkelt sind. Sinn und Schutz dieser Masken: Null. Wer hätte das gedacht. Buddha hilf, wir werden alle sterben! Ja, werden wir. Die einen früher, die anderen später. An Covid-19 aber eher nicht. Aber jeder darf das gern glauben. Die einfache Mund-Nasen-Maske ist in etwa so wirkungsvoll gegen Viren, wie ein Maschendrahtzaun der Fliegen abwehren soll. Lediglich FFP3-Masken sind wirklich dazu geeignet Viren abzuhalten. Deren Undichtigkeit beträgt maximal 2%, mindestens 99% der Schadstoffe werden aus der Luft gefiltert. FFP2-Masken weisen dagegen eine Undichtigkeit von maximal 8% auf, werden aber auch noch vom RKI empfohlen. Was gern verschwiegen wird, ist der Anstieg des CO2-Spiegels im Blut, wenn man diese FFP-Masken trägt. Vielleicht erklärt das die Hirnaussetzer mancher Politiker. Könnte doch sein, oder?

    Ich habe in Deutschland Menschen gesehen, die an der frischen Luft eine Maske trugen oder sogar damit Fahrrad gefahren sind. Mit dieser durchweichten Maske sind sie dann in die Geschäfte. An den Rückspiegeln vieler Autos hingen ebenfalls die einfachen Stoff- oder Billigmasken, andere Menschen hatten sie zerknüllt in der Tasche und haben sie bei Bedarf wieder und wieder benutzt. Wenig sinnig wie ich finde. Mit diesen Masken wird den Menschen ein Gefühl falscher Sicherheit vermittelt. Wäre SARS-CoV-2 so gefährlich wie behauptet, es hätte wirklich diese Millionen Toten gegeben.

    Apropos infiziert. Wer mit was auch immer infiziert ist, muss keine Symptome einer Krankheit zeigen und ist laut einer neuen Aussage der WHO auch nicht unbedingt ansteckend, also keine Gefahr für andere. Überfüllte Krankenhäuser wegen Corona in Deutschland? Die meisten Intensivbetten blieben leer. Gab es Covid-19 Kranke? Ja, aber die meisten sind wieder gesund. Das RKI zählt zur Zeit dieses Kommentars 9.054 Menschen, die mit (nicht an) Corona gestorben sind. Abziehen von dieser unsauberen Zahl müsste man aber jene Verstorbenen, die bereits eine oder mehrere Vorerkrankungen hatten und auch daran gestorben sind. Wird aber das Corona-Virus bei dem Toten nachgewiesen, fließt er nach den geänderten Bedingungen des RKI in die Statistik als „Corona Toter“ ein. Kann man auf der RKI-Seite nachlesen. Ich halte das für höchst unseriös und unwissenschaftlich.

    9.054 Tote! Das ist eine Mordszahl, die voll die Panik auslöst. Aber warum? Jeden Tag sterben in Deutschland zwischen 2.600 und 3.000 Menschen. Jedes Jahr über 900.000. Statista.de ist des Neugierigen Freund. An der Influenza, die ebenso gefährlich wie SARS-CoV-2 ist, sterben jährlich wesentlich mehr Menschen. Nur 2020 nicht. Das kann man doch hinterfragen, warum das so ist. Vielleicht liegt es daran, dass es SARS-CoV-2 doch schon früher gab? Die Symptome sind mehr oder weniger identisch, die Grippe hat sogar noch einige mehr. Der sogenannte Lockdown kam, als die Infektionszahlen in Deutschland bereits rückläufig waren. Quelle: Die offizielle Statistik des RKI. Kann man sich alles in Ruhe anschauen und seine Schlüsse daraus ziehen: https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

    Die Maskenpflicht kam, als es quasi keine Infektionen mehr gab. Der von dem Labor-Virologen Professor Drosten vorgestellte und nie validierte PCR-Test, ist ungenau. Das ist bei allen PCR-Tests so. Allerdings gibt es mittlerweile bessere, als den von Herrn Drosten. Auch mit einer Fehlerquote versteht sich. Genau die sehen wir in Form von „Neuinfektionen“, da die Tests massiv ausgeweitet worden sind. Es wird, siehe Gütersloh, falsch positiv getestet. Bei den angeblichen 1.000 Tönnies-Corona-Fällen, hat es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um eine Kreuzreaktion gehandelt, da Herrn Drostens Test auch auf andere Corona-Viren anspricht. Was er selbst zugegeben hat. Rinder und Schweine werden nämlich gegen diese Viren geimpft.

    Zitat: „Das man Großveranstaltungen absagt, wo sich tausende Menschen gegenseitig auf den Füßen stehen, sollte logisch nachvollziehbat sein, der Rest war reine Panik und Unwissenheit der politischen Entscheider, denn niemand kann einem Virologen die Verantwortung seines Amtes abtreten und sich gleichzeitig in dessen Kompetenz sonnen, was aber dauernd passiert ist.“

    Wir stimmen fast überein, lieber Arno. Hinzu kommt, dass sich meiner Meinung nach die Bundesregierung der „Krise“ bedient hat, um schnell einige Gesetze zu ändern. Jeder führende Ökonom stimmt übrigens darin überein, dass es einen gezielt ausgelösten Börsencrash geben wird, verbunden mit einem Schuldenschnitt. Man muss kein Hellseher sein, aber da hat man sich weltweit abgesprochen. Der Rest, das Virus sei eine Bio-Waffe, aus einem Labor entkommen etc., kann wahlweise amerikanische oder chinesische Propaganda sein. Wir befinden uns nämlich mitten in einem wunderschönen Handelskrieg zwischen den USA und China. Stichwort: Neue Seidenstraße

    Zitat: „Es werden noch sehr viele Menschen an Covid19 sterben, egal in was für einer Welle.“ Dr. von Rosen blickt in die Glaskugel. 😀 An Covid-19 stirbt niemand. Mit dem durch das Virus ausgelösten „Nebenwirkungen“ wie Lungenentzündung schon. Das ist ein Unterschied. Wer ist eigentlich gestorben? Vorwiegend alte Menschen, Durchschnittsalter über 80. Meist mit Vorerkrankungen. Kommt das Virus wieder? Irgendein Virus bestimmt. So, wie jedes Jahr. Ja, Menschen werden sterben. Eine Impfung dagegen hilft meist nicht. Auch die Influenza-Impfung hat nur eine Effektivität von etwa 10% und schützt nicht wirklich. Machen kann man sie, das beruhigt das Gewissen. Frag mal bei deinen Medizinern nach. 😉

    Zitat: „Die Regierung hat uns eingesperrt und den Mund verboten! Ernsthaft!? Ich war mehr an der frischen Luft als jemals zuvor und jeder kann/ konnte sagen was er/ sie wollte, sonst gäbe es ja gar keine bekannten Verschwörungstheorien.“

    Du warst also auf einer Demonstration? Die hatte die Regierung nämlich verboten und die Grundrechte dadurch massiv eingeschränkt. Demonstranten mussten sie sich vor Gerichten wieder erstreiten. Siehe Stuttgart. Dort gab es übrigens keinen Anstieg der „Infektionen“ nach den Demos. Vielleicht würdest du anders schreiben, wenn du mit dem Grundgesetz in der Hand vor einem Berliner Polizisten gestanden hättest, der dir genau das verboten hat. Arno, sie hätten dich ohne zu zögern abgeführt! Als Mann hättest du vermutlich noch Prügel bekommen. Aber vielleicht rufst du bei Angelika Barbe an und fragst dort nach, wie es ihr in Berlin ergangen ist, als sie mit ihrem Mann einkaufen war und von Polizisten über einen Platz geschleift worden ist. Vor laufender Kamera versteht sich. Vieles mag von den sogenannten „Randgruppen“ beider politischer Lager provoziert worden sein. Ich finde die Institution Polizei durchaus in Ordnung, aber einige Beamte haben deutlich überreagiert.

    Zitat: „… aber vorbei ist es eben nicht, wie man deutlich in Brasilien oder den USA sehen kann, wo täglich neue Hotspots entstehen …“ Was zeigen diese Hotspots wirklich? Lediglich das Ergebnis der ausgeweiteten Tests, die oft falsch positiv sind. In den USA ist davon abgesehen Wahlkampf, die meisten Medien dort fest in „demokratischer Hand.“ Man will Trump weg haben. Dafür ist jedes Mittel recht. Ich erwarte den Gegenschlag der Republikaner. Vielleicht ist Joe Biden bald weg.

    Zitat: „Selbst wenn es irgendwann einen Impfstoff gibt, wird es monate dauern, bin milliarden Einheiten produziert sind, damit alle etwas davon abbekommen.“

    Im Gegensatz zur herkömmlichen Impfung, wird die RNA-Impfung die körpereigene Zelle verändern. Die Risiken sind nicht abschätzbar, die Impfung kann Krebs verursachen. Was Indien zur Zeit treibt, ist unverantwortlich. Wenn die ihre Impfungen durchziehen, werden sie wirklich viele Tote haben. Leider hat Youtube ein Video gelöscht, in dem Professor Dr. Stefan Hockertz über die Gefahren dieses Impfstoffs spricht. Man findet den Hinweis auf das Video noch hier: https://clubderklarenworte.de/ Die Seite kann ich nur empfehlen. Herr Langemann erklärt unaufgeregt und sachlich die Manipulationen der Medien und zwar ohne Mitglied einer Partei zu sein.

    Zitat: „Lasst euch nicht von falschen Propheten verrückt machen, vertraut öfter eurem eigenen Bauchgefühl und glaubt nix, nur weil ein Professor oder ein Doktor oder sonst wer (auch ich selbstverständlich) irgendwas gesagt oder geschrieben haben und ein paar andere Menschen dies vernünftig fanden.“

    Die weltweit besten Virologen und Wissenschaftler als falsche Propheten zu bezeichnen, ist dein gutes Recht. Aber es ist nur deine durch kein Argument belegte Meinung. Was wäre, wenn du deren Meinung widerlegst? Das fände ich spannender, als einen lustigen Artikel. Spannend und wichtig finde ich auch den außerparlamentarischen Corona-Ausschuss. https://corona-ausschuss.de/ Die Juristen wollen eine rechtliche Aufarbeitung der Corona-Maßnahmen, was ich unterstütze.

    Grüße aus Schweden! 🙂

    Gefällt 4 Personen

      1. Woher nimmst du denn die Gewissheit, dass ich mit falschen Propheten die Virologen meine? Die haben doch am wenigsten mit der ganzen Sache zu tun, oder irre ich mich?

        Liken

  7. Lieber Arno, dein Humor in Ehren, aber die Menschen, deren Liebe unbegleitet starben, werden ihn schwerlich teilen. Wie wichtig war es mir, als mein Hund starb, dass ich ihn begleiten und im Arm halten konnte. Wäre es meine Mutter gewesen. und ich hätte nicht zu ihr gedurft, nicht auszudenken!
    Es geht ja vor allem um die Frage der Angemessenheit der Maßnahmen, und ob sie mehr Leid mit sich bringen als verhindern.,Du erwähnst Aids, gegen das bisher kein Kraut gewachsen ist. ALLE, die davon betroffen sind, sterben auch daran. In drei Fällen weltweit gibt es, vielleicht, Hoffnung. Hat man wegen Aids ein allgemeines Shutdown beschlossen? Wurde den Sterbenden Hilfe verwehrt? Nein! Sie durften im Beisein ihrer Geliebten sterben. Aber die Alten, die wegen COVID in Krankenhäuser eingeliefert wurden?
    Nicht teilen wird deinen Humor auch der, dessen Existenz unter Shutdown-Bedingungen gefährdet ist. Ich persönlich unterstütze eine 5-köpfige Familie, die seit Monaten keinen Cent mehr verdient. Nichts! Da sie auch vorher keine versicherte Arbeit hatten und keinen Mietvertrag, bekommen sie auch keine staatliche Hilfe. Solche Familien gibt es hier in großer Zahl. Die Kinder bekamen in der Schule jedenfalls ein Essen…..
    es gäbe do viel zu sagen über das Leid, das diese Maßnahmen für viele bedeutetet! Wer ein gesichertes Einkommen oder eine Pension hat, dem mag der saubere Himmel wichtiger sein. Ich bin auch für einen sauberen Himmel, wäre glücklich über ein Verbot der Massentierhaltung … aber ich sehe nicht, dass es einen politischen Willen in diese Richtung gibt. Könnte ich glauben, dass es den Regierenden wirklich ums Leben der Menschen und Tiere geht -ich würde Bravo rufen und herzlich gern auf sehr vieles verzichten. Aber ich sehe nicht, dass es ihnen ums Leben der Menschen geht. Ich sehe eine vollkommene Indifferenz gegen das Leiden….

    Gefällt 4 Personen

    1. Liebe Gerda, natürlich können Betroffene meinem derzeitigen bittersüßen Humor nicht folgen und ich halte das Abschotten von kranken Menschen für eine unsägliche Maßnahme, die weder notwendig war, noch irgendein Risiko beinhaltet hätte, denn mit der richtigen Bekleidung hätte jeder zu seinen Angehörigen gekonnt, ob in der Klinik oder im Altenheim. Das hatte nichts mit Schutz zu tun, denn sonst hätte man das Personal entsprechend ausgestattet und auch getestet. Beides passierte nicht. Auch Geschäfte die kaputt gehen, weil die Politik nicht differenzieren konnte, haben mein Mitgefühl, denn ich musste mich auch mehrmals neu erfinden, um zu überleben und weiß wie aussichtslos manche Situation erscheint. Trotzdem wollte ich uns Menschen einen Spiegel vorhalten, in dem der Eine oder Andere sich sehen mag, doch die meisten wohl nicht. Humor ist das einzige was mir bleibt, wenn ich eine Situation zum Kotzen finde, weshalb ich immer wieder lustige Sachen über meine eigenen Krisen schreibe. Dann ist das Leben etwas leichter. Beste Grüße zu dir!

      Gefällt 1 Person

  8. Lieber Arno,
    ich danke dir für deinen humorigen Artikel, der hier und da auf Widerstand stößt, aber Humor ist eben auch etwas, dass in diesen Zeiten zusehends verloren geht, leider!
    Nein, ich werde jetzt nicht auf alle eingehen – insgesamt unterschreibe ich deinen Beitrag, da ich meine (ich kann mich irren), dass ich deine Art zu denken und dieses in Worte zu fassen kenne.
    Ich wünsche dir eine gesunde und gute Zeit,
    herzlichst, Ulli
    P.S. Bist du die Nierensteine los geworden? (Noch seltsam, dass niemand der KommentatorInnen darauf eingeht)

    Gefällt 1 Person

    1. Moin Ulli, ja, es ist natürlich ein humoristischer Beitrag, der mich selbst vom Corona-Einerlei befreien sollte, doch Widerstand ist ja nicht verkehrt, nur wäre es schön, wenn der dann ebenfalls lustig wäre. Macht aber gar nix, denn jeder Jeck ist anders 😉 Alle vier Nierensteine sind draußen und haben sogar Namen. Den fiesen Brutus beherberge ich auf meinem Schreibtisch, damit ich nicht vergesse im nächsten Frühjahr meinen Urologen aufzusuchen 😉 Ich danke dir für deine Freundschaft und wünsche dir angenehme Julitage ❤

      Gefällt 1 Person

  9. Hallo Arno, vielen Dank für Deine Worte. Ich mache es wie Du und sehe es wie Du! Mit Nierensteinen habe ich so mit 30 bis 40 viel gekämpft. Wie Du diese Monster ohne Schallzertrümmerung los geworden bist bleibt mir ein Rätsel. Ich trinke nun immer viel Wasser mit wenig Calzium aus den Vogesen. Wie jetzt die meisten hier in Berlin erkennen können wurde mit den politischen Regeln keine unterdrückte Gesellschaft geschaffen. Jetzt dürfen wieder alle auf der Straße für ihre Rechte demonstrieren. Ausgerechnet die politischen Kräfte die die Gesellschaft am meisten unterdrücken wollen sind für die Aufhebung von Schutzmechanismen. Bleibe gesund und treffe Dich mit den richtigen Leuten. Tom.

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen Tom! Vielen Dank für deinen Zuspruch und ja, ohne Schallzertrümmerung mache ich das nie wieder, denn die Schmerzen sind kaum auszuhalten. Ich drücke dir weiterhin die Daumen, dass die kleinen fiesen Biester nie wiederkommen und du gesund bleibst!

      Gefällt 1 Person

  10. Also von mir bekommst Du auf jeden Fall ein Arno-Sympathie-Like, hihi. Als kleiner Kater verstehe ich nix davon, aber das macht ja auch nix. Ich könnte sowieso nix ändern, ihr Menschen aber schon, wenn ihr wollt…

    Hab einen schönen Sonntag und liebe Grüsse auf jeden Fall auch an Milou und Pepe. Die beiden können sich jedenfalls nicht anstecken – sagen Tierärzte.

    Habt es fein,
    Dein Steve mitm Frauchen

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Steve und natürlich Frauchen, dein Wunsch ging in Erfüllung und wir waren gestern spontan am Biggesee und sind mal eine weite Gassirunde gelaufen 🙂 Milou und Pepe senden dir warmherzige viebeinige Grüße und ich finde du bist ein sehr weiser Kater ❤

      Gefällt 1 Person

  11. Hallo lieber Arno,
    berufsbedingt (grrr) lese ich deinen Artikel erst jetzt.
    Ich glaube, soweit wurde alles gesagt.

    Nur an deiner AIDS-These hab ich mich doch etwas gestört. Meine Generation hat man eingeschworen, nie ohne Kondom zu verkehren. Und ja, die Frage nach dem Test bevor man weitergeht (oder fährt, denn man verkehrt ja), sollte normal sein – und kann man auch so ab und an mal machen, nicht nur hinsichtlich HIV, sondern auch der ganzen anderen putzigen wieder im Aufstieg befindlichen Krankheiten… Gegen Tripper gibt es aktuell noch genau ein Antibiotikum, auf das die Krankheit keine Resistenzen entwickelt hat. Wie sagte der Arzt: „Wenn man damit leben müsste… Tödlich wär’s nicht, dennoch aber sehr unangenehm!“

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Roe, ich danke dir für deinen Input! Die Aids-Toten habe ich nur erwähnt, weil es doch einige Menschen gibt, denen bei Corona zu wenig gestorben wird und die deshalb die Krankheit für einen Schwindel halten. Das du an einem heiligen Sonntag mein Geschreibsel liest, rechne ich dir hoch an und wenn du mal in Not bist, ich hätte doch noch ein paar 25 Jahre alte Glückskondome, die ich dir leihen könnte 😀

      Liken

      1. Guten Morgen Arno. Mir wird bei den meisten Viren nicht zu wenig, sondern „falsch“ gestorben. Wieso trifft’s denn nie die Ar***löcher dieser Erde, sondern immer die netten und/oder Unschuldigen?

        Und was sind „Glückskondome“? Solche, die man immer wieder verwendet? Als ich in der fünften Klasse war, erzählte ein Mitschüler, sein großer Bruder hätte ihm gesagt, wenn man sie bei 30°C auswäscht, könnte man sie herrlich wiederverwenden….
        Viel interessanter: Wie sahen Kondome damals aus (und fühlten sich an).
        Schreib doch mal einen Beitrag drüber 😀

        Gefällt 1 Person

      2. Moin Roe, vielleicht trifft es ja Arschlöcher, aber davon gibts womöglich so viele, dass manche Landstriche menschenleer wären 😉 Ich habe noch kein Kondom benutzen müssen, da ich meine Frau schon 1986 kennengelernt habe und vorher Aids keine Rolle gespielt hat. Die Glückskondome gabs zu Prüfungen und die sind alle schwarz, aber nicht wiederverwendbar 😀 Weiter würde ich auch nicht ins Detail gehen, wenn du weißt was ich meine 😉

        Gefällt 1 Person

      1. Wie fast immer im Leben, ist eine Erzählung interpretierbar und schon gerät man in den Verdacht, dass Leben allzu leicht zu nehmen, aber Humor fusst doch meistens auf bittere Erfahrungen, die man so nicht widerspiegeln möchte, sondern eher mit Humor. Jedenfalls mache ich das so.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s