Das (vor)amtliche Endergebnis

BundestagswahlEnthält dieser Artikel humorstische Ansätze? Sicher, denn wir reden ja von Politik und diese Menschen verstehen sich ja selber als Wortspender für jede nur denkbare Komödie, auch wenn uns der Herr Lustig manchmal im Hals hängen bleibt. Dauernd werde ich gefragt, wie man Deutschland sicherer machen könnte für uns Bürger. Ich würde zunächst Politiker auf Wahlkampftour in ihren rasenden Limousinen verbieten, die sich an keine Verkehrsregel halten, weil sie sich für zu wichtig nehmen. Dann ein wenig Zusammenarbeit zwischen Polizeibehörden in Deutschland (gerne aber auch aus aller Welt, zumindest Europa). Entsprechende Datenbanken könnte ich kostenlos vermitteln, so könnte darauf verzichtet werden Milliarden Daten unschuldiger Bürger zu speichern, welche unter Generalverdacht genommen werden … huch, dies artet gerade in einen Stimmenfang aus, also lass ich mal die Vorschläge, denn die hört sowieso niemand. Also egal ob ihr wählen geht, schon Briefwahl gemacht habt und erst am 24. September über eure Stimmvergabe entscheidet, hier ist schon mal das Ergebnis, an das sich alle Parteien halten sollten, um nicht doch noch Aufregung unter uns auszulösen, denn bisher wollte ja keiner niemandem weh tun, was die Wahl auf ein gutes soziales Niveau hebt und gleichzeitig für Kinder im Vorschulalter geeignet ist, auch wenn die Spannung durch Pferde oder Baumaterialien völlig fehlt. Habt Spaß.

Geschrieben für: Buch, Kultur & Lifestyle

Das (vor)amtliche Endergebnis

Natürlich ist mir bewußt, welche Erwartungshaltung ich nun auslöse und trotzdem bleibe ich sehr gelassen, denn ich habe mir den Wahlausgang nicht leicht gemacht. Als Grundlage dienten alle Fake News, sämtliche alternative Fakten, gekaufte Meinungsumfragen, jeder Wahlkampf Deutscher Sendeanstalten (und davon gab es nicht wenige), jedes Rededuell und sei es noch so schlafmützig geführt und als Sahnehäubchen meine mittlerweile 40 jährige geleugnete Politikkenntnis.

Da ich bereits im Januar feststellen musste, dass die alte Kanzerlin ebenfalls wieder die neue Kanzlerin sein würde und der Mann aus Wirselen direkt nach dem Parteitag der SPD chancenlos mit 100 % Wahlergebnis abgeschlagen war, geht es nun an das genaue Endergebnis der Bundestagswahl 2017 und wer mit wem koaliert. Sie glauben das geht nicht? Woher ich das wissen will? Nun, meine Quellen sind ja jetzt bekannt, aber Politik ist viel einfacher als Sie vermuten würden, denn sonst wäre es ja nicht so einfach das Gros der Bundeswahlbürger zu beeinflussen. Bei allen Aussagen von Politikern im Wahlkampf, sollten Sie sich eine Frage stellen. Wer hat den Nutzen davon? Im Prinzip die Frage, welche sich jeder Ermittler nach einem Mordfall stellt.

Nicht die Demokratie wird bei der Wahl ermordet, denn diese findet ja nicht alle paar Jahre bei einer Wahl statt, sondern immer dazwischen, so wie man nie an Weihnachten 20 Kilo zunimmt, sondern an den Tagen dazwischen. Das ist simple Physik bzw. einfachste Bequemlichkeit. Der Bürger wird solange mit Phrasen gequält, bis er vor lauter tiefer Unkenntnis und der Ohnmacht nahe, sein Kreuz irgendwo im oberen Bereich macht, da der Wahlzettel endlos erscheint und eben die Tierpartei nicht ganz oben steht. Der Deutsche will einfach nur noch nach Hause, findet seine Person selbst aufs heftigste ausgenutzt und missbraucht, denn mit diesen paar Kreuzen ist er bereits gänzlich überfordert.

Stimmt das? Leider ja und das ist auch so gewollt, denn wer als Souverän des Staates (ja genau, das sind SIE) nur alle Jubeljahre ein paar Kreuze abgeben darf, kann kaum überblicken, was er damit für seine und die Zukunft seiner Kinder auslöst. So regiert Frau Dr. Merkel schon seit 12 Jahren und auch sie weiß nicht was kommt, doch sie richtet sich nach anderen wie, Ihnen, Medienberichten und Ereignissen, die kein Mensch vorhersehen kann. Dazu gehören für mich nicht Flüchtlingsströme und den Unnutzen von Atomkraftwerken, aber das wußten Sie sicher bereits.

Merkel

Natürlich weiß die Kanzlerin ebenfalls, dass die vorgebetete Elektromobilität so nie stattfinden wird, denn dafür haben wir viel zu wenig Strom, von der Infrastruktur mal ganz abgesehen. E-Fahrzeuge sind reine Umweltkatastrophen, nicht nur bei der Produktion, sondern auch deren Nachhaltigkeit, Lebensdauer der Akkus (es gibt keinerlei Erfahrungswerte in Langzeittest) und Strom aus erneuerbaren Energien ist dafür ebenfalls nicht verfügbar. Was man/ frau Ihnen nicht sagen möchte ist, dass unser schönes Zeitalter des individuellen Fortbewegungsmittels vorbei ist und das hat wirklich viele Gründe, nicht nur den Umweltaspekt. Das alle Deutschen Hersteller jetzt auf der IAA ein Füllhorn an Studien präsentieren ist reine Show, denn es gibt noch keine Produktionskapazitäten in Deutschland, um bis 2021 (Daimler) oder 2025 (Porsche, VW, Audi, BMW) diese Massen an Modellen bauen zu können. Auch keine Sorge wegen wegfallender Arbeitsplätze in der Automobilindustrie, denn Sie waren wahrscheinlich eher selten in einem Werk in den letzten 10 Jahren und haben so nicht mitbekommen, wie viele Menschen schon durch Maschinen ersetzt wurden. Da können Sie minutenlang laufen ohne einen Menschen zu sehen, echt unheimlich.

Aber genug von den Märchenwelten unserer technologischen Zukunft, hin zu den unabdingbaren Zahlen des Wahlabends. Die CDU/ CSU (Seehofer ist natürlich DER Gewinner) bekommt 34,8 %, die SPD wird zweitstärkste Kraft mit 25,4 % (und erklärt sich auch irgendwie zum Nichtverlierer) und dann folgt das Gerangel um Platz drei. Zur Sensation wird Die Linke mit 11,5 % nun stärkste Opposition im Bundestag, Grüne landen bei 7,1 % und haben den Auftrag der Wähler verstanden, Ein-Mann-Lindtners-FDP kommt auf immerhin 6,9 % und die AfD auf selbstzerfleischende 8,8 %. Den Rest dürfen Sie sich selber ausrechnen. Es wird wieder eine große Koalition geben, falls Lindtner nicht mit Grün/ Schwarz zusammenkommen will, sonst wird es eben etwas bunter und die Sozen dürfen mindestens 4 Jahre darüber nachdenken, warum Wahlkampfthemen der 70er Jahre nicht so retrochic sind wie gedacht, vor allem, wenn der SPD Russenkanzler diesen Solidarstaat zuvor ausgemerzt hat.

Machen Sie sich trotzdem keine Sorgen, egal wer uns dann nervt, ähm regiert, denn die fetten Jahre sind sowieso vorrüber. Nicht, weil unser Wirtschaftssystem noch nie länger als ein Jahrhundert funktioniert hat (ohne Krieg oder Revolution), sondern weil der Mensch bereits vor langer Zeit aus der Natur ausgestiegen ist, ohne zu bedenken, ebenfalls nur ein winziger Teil davon zu sein. Doch dazu und warum meine Generation nochmal alles aus dem Planeten rausholt was noch drin ist, ein anderes Mal.

Mein Zitat von heute stammt von Karl Valentin (1882-1948) Bürgerlicher Name Valentin Ludwig Fey, Deutscher Humorist, Filmproduzent, Volkssänger und Autor

„Die Zukunft war früher auch besser“

Es grüßt Sie Ihr Wahlkampfstratege Arno von Rosen, Buchautor, Kolumnist, Blogger und manchmal Weltversteher. Sollten Sie jetzt absichtlich anders wählen, um mich zu widerlegen, muss ich Sie enttäuschen, denn dies wurde bereits in die Berechnungen mit aufgenommen. Sollte doch ein signifikant anderes amtliches Endergebnis zustande kommen, ist dies mit Sicherheit manipuliert (wie aufregend).

Advertisements

32 Gedanken zu “Das (vor)amtliche Endergebnis

  1. Es wird wohl so kommen – ähmm… hast Du mich mit einkalkuliert?
    Hab’s dann doch gelassen mit der Beantragung aus France zu wählen, denn meine Zahlen deckten sich zu 99,9999% mit Deinen 😂
    Grüße an Dich cher Arno, cordialement bT!Na

    Gefällt 1 Person

  2. Wer täglich die PRESSEMELDUNGEN liest und darüber nachdenkt,
    muss im NACHHINEIN nicht weiterdenken, weil die PRESSELEUTE
    das schon erledigt haben … Diese Damen und Herren denken wie ?
    K r e u z w e i s e 🤔 … Alles für unsere treuen LESER – auch das KREUZ!

    Gefällt 1 Person

  3. „Lupenreiner Demokrat“. Oha, haben wir hier etwa einen Pispers-Fan?
    Ich habe schon gewählt. So kann mich wenigstens niemand umstimmen. Bringt ja eh nichts.
    Leider sehe ich viele Menschen der jungen Generation, die glauben, nicht-wählen und „möglichst aus dem System aussteigen“ (wie das zu annähernd 100% gehen soll, hat mir noch niemand erklären können) scheinen die neuen Ziele der jungen Generation zu sein. Na dann, abwarten.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Roe, ich kokettiere nur mit dem Begriff und habe nicht die geringste Vorstellung davon, wie ein lupenreiner Demokrat aussieht 😀 Putin soll ja einer sein … Briefwahl haben doch schon einige gemacht und auch ich lasse mich nach dem Urnengang nicht mehr umstimmen 😉

      Gefällt 1 Person

  4. perfecto oder fake news. Da wuensch ich mir den Karl Valentin her, so als Kanzlerin Berater. Wahl hin oder her, aendern wird sich nur das Wetter. Bei uns ist’s wunderschoen, warm mit 25 C und Sonne. Ach, life is beautiful. Sei gegruesst lieber Arno aus dem demokratischen Kanada. Sabine

    Gefällt 1 Person

  5. Ja, der Valentin Karl (natürlich ein Bayer) hat es auf den Punkt gebracht! Der hatte schon einen unglaublich klugen Humor. Richtig, es ist doch egal, wer uns die nächsten Jahre nun wieder nervt. Trotzdem werde ich, wie alle Male zuvor, wählen gehen. Wen ich wählen werde, ich kann es noch nicht sagen. Wahrscheinlich jene, die mich am wenigsten nerven. Soweit ist es schon.

    Wie hat ein junger Mensch in meiner Nähe eben erst gesagt – ich kann das Wahlgedönse nicht mehr hören!

    Keep cool, Brigitte

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s