Dürre Juli

Als was auch immer dieser Sommer 2018 in die Geschichte eingeht, niemand wird sich an größere Regenfälle erinnern, mit wenigen Ausnahmen. Hier in Marburg, an meinem geliebten Berg, hat es genau zweimal leicht genieselt, mehr nicht. So musste ich schweren Herzens meine Biotop-Pläne für dieses Jahr begraben und habe bis auf die Sonnenblumen und einige widerstandsfähige Pflanzen meine Wiesen gemäht, denn selbst mit erhöhtem Wassereinsatz waren die restlichen Kräuter und Blumen nicht zu retten. Selbst die wunderbare Eiche in Nachbars Garten sieht mitgenommen aus, sodass ich sie nicht mehr bei Tageslicht fotografieren mochte. Bereits jetzt werfen die Eichen hier unreife Früchte ab, um selbst zu überleben. Goldstücks Garten gedeiht unter ständigem Wasser pumpen aus der eigenen Quelle und so haben wir eine reiche Ernte an Stachelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Tomaten, Schlangengurken, Feldgurken, Blattsalaten und sogar immer noch Erdbeeren. Äpfel werden zentnerweise reif, denn auch diese Bäume haben wir alle paar Tage bewässert. Sonst ist das Land trocken. Waren wir am Anfang noch fast jeden Tag in Cafés und Biergärten unterwegs, reicht es jetzt nur noch für den vormittäglichen Balkon und Spaziergänge mit Milou zu angenehmen Zeiten und jeder Menge Wasserspiele für unseren kleinen Zottel 😉 Da Goldstücks Papa einen Wohnwagen mit Vorbau und schönem Garten am Biggesee gekauft hat, haben wir dort natürlich ebenfalls Station gemacht, ganz ohne Netz, mit viel Ruhe und Daueraufenthalt an der frischen Luft! Heute ist Montag und letzte Woche ist mein Router in die ewigen Jagdgründe eingegangen. Klar waren keine vorrätig und so musste ich fast fünf Tage ohne Internet leben, weshalb danach meine Besuche bei euch kommentarlos stattfanden, denn 800 Nachrichten lassen sich nicht mehr alle beantworten 😉 Telefon haben wir noch nicht wieder, denn der neue Router verlangt DECT Telefonanlagen und so entsorge ich meinen uralten geliebten Telefonknochen und muss mich auf die Suche nach einem Nachfolger machen, aber vielleicht lasse ich die Woche noch vergehen, denn keine Anrufe sind auch nicht sooooo schlimm 😀 Milou entwickelt sich prächtig, ist nun 7 Monate alt, kann fast alle Kommandos und befolgt diese auch, falls nicht ein anderer Hund in der Nähe ist 😉 Er hat jetzt sein Seepferdchen erfolgreich bestanden und den Bergsteigerpass mühelos erhalten. Er hilft mir sogar den Gartenschlauch aus der Garage zu schleppen, natürlich mit Hintergedanken, aber ein paar Wasserspiele sind ja immer drin 😀 Ich habe noch keine Vorstellung was uns der August bringen mag, aber nach einer kurzen Abkühlung auf 28 Grad (die sind witzig, die Wettermänner und Frauen) werden es wohl nun fast 40 Grad und ich muss an die Alten und die Babys und die vielen Tiere denken, denen dieses Klima extrem zusetzt. Ich habe seit Wochen eine Vogeltränke neben dem Futternapf aufgestellt, nachdem eine halbtote Meise mich bis auf Fingerlänge heranlies, um sich helfen zu lassen. Habt einen guten August miteinander und bleibt gesund!

Mein Biotop

About Milou

Advertisements

62 Gedanken zu “Dürre Juli

  1. Lieber Arno, ich wollte schon nachfragen, was mit dir ist. Der Rooter also auch bei euch! Mein Telefon etc pp in Athen ist ebenfalls tot, weil die von Telecom aufgekaufte griechische Telefongesellschaft die Idee hatte, das System inmitten der Ferienzeit umzustellen. Der neue Ruhter ruht nuhn in einem Postamt und wartet auf Abholung, dann muss er sachgerecht angeschlossen werden und dann haben wir vielleicht auch wieder Telefon. Hier in der Provinz hat man uns noch mitNeuerungen verschont.
    Was du über die Witterung schreibst, klingt sehr dramatisch (und ich weiß, du neigst nicht zur Dramatisierung). Hier in Südgriechenland haben wir erstaunlich gemäßigte Temperaturen und sogar Regenfälle, gelegentlich heftiger als erwünscht. Von Dürre und Hitze lese ich daher mit ungläubigem Kopfschütteln. Kommt gut über die heisse Zeit

    Gefällt 5 Personen

    1. Danke liebe Gerda, ja die Dürre breitet sich aus und außer ganz im südlichen Bayern gibt es sehr große landwirtschaftliche Schäden, vom Rest der Natur mal ganz abgesehen. Es reicht ein kleiner Herbststurm und die Bäume knicken wie die Streichhölzer. Teilweise sind die kleinen Bäume schon komplett geld und rot, als ob es Herbst wäre oder sie sind bereits abgestorben. Es bräuchte tagelange sanfte Regenfälle, um einen Teil der Pflanzen und der Tiere noch zu retten, aber Regen oder kühlere Temperaturen sind in den nächsten 10 Tagen nicht in Sicht, leider. Hab eine schöne Zeit und ich drücke die Daumen, damit du bald wieder online gehen kannst 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Eine tolle Doku, Arno.
    Ich staune, dass noch so viele grüne Blätter hier an den Bäumen zu sehen sind. Die Regenmenge war auch hier minimal und die Hitze quälend.
    Wasserschalen habe ich auf einem Tisch für die kleineren Vögel und am Boden für die größeren und auch für Igel etc aufgestellt. Es wird getrunken und gebadet, dass es eine Freude ist zuzusehen.
    Hoffentlich erholt sich dein Biotop, aber ich denke, das wird es.
    Milou hat Spaß, so ein netter und fröhlicher Hund ♥
    Dann wünsche ich dir jetzt einen guten Tag und einen hoffentlich kühleren Monat August.
    Liebe Grüße

    Gefällt 3 Personen

    1. Dankeschön Brigitte, aber das Biotop musste ich abmähen, bis auf ein paar Sonnenblumen, die der Hitze noch standgehalten hatten. Der Rest war auch nicht mehr mit Wasser zum Erblühen zu bringen. Wahrscheinlich überwintern die Samen im Boden, denn die Natur findet oft einen Weg 😉 Kühlende Grüße in den Norden!

      Gefällt 2 Personen

  3. Diesen Sommer werden wir wohl alle nicht so schnell vergessen. Danke für deine schönen und vielschichtigen, interessanten Bilder…
    Was ist denn eure entzückende Schmusebacke für eine Hunderasse? Ein Tibetterrier vielleicht?
    Herzliche Grüße!

    Gefällt 1 Person

  4. Wie immer wunderbare Bilder von dir. Wenn ich welche mache, ist dort wie von Zauberhand nur Yuki zu sehen. Elfenmagie vermute ich.

    Wir werden auch weiterhin über 30 Grad in Fukuoka haben. Nach 30 Jahren Deutschland hat uns das und zum Teil mehr als 80 % Luftfeuchtigkeit doch etwas zugesetzt. Aber JapanerInnen schwitzen bekanntlich nicht … Ob mir das jemand glaubt? 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Ja, die Tage ohne Netz, die kenne ich gut, jedes Wochenende machen wir den Hunsrück unsicher, da sind wir auch nicht „on“ und das ist nicht nur entspannend, sondern zeigt uns immer wieder das Netz ist kein Ersatz für das wirkliche Leben. Im Urlaub bin ich sowieso immer wandern in recht abgelegen Regionen und da gehen mir die Likes & Co. auch am Ärmel vorbei… Danke dass Du die Hitze in den richtigen Kontext setzt, normal ist anders und die Landwirte und Bäume tun mir nicht nur Leid, sondern ich fürchte, wir alle müssen umdenken, auch wenn „Mr. President himself“ davon nichts wissen will…

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, umdenken sollte spätestens jetzt für jeden Europäer eine notwendige Option sein, denn die Wetterphenomäne werden zunehmen und wir in Deutschland haben nicht die Vegetation, um solche Ereignisse schadfrei zu überstehen, von den Tieren mal ganz abgesehen. Im Urlaub habe ich überhaupt nichts bei mir, um online zu gehen, nur während der normalen Arbeitszeit ist das extrem lästig 😉

      Gefällt 1 Person

    1. Leider ja, denn er ist wohl ein Kälte und Regen Hund 😉 Das Fell haben wir schon mehmals gekürzt und er hat einen eigenen Pool zum erfrischen. Zusätzlich nehmen wir ihn nicht mehr im Auto mit oder gehen in der Mittagshitze spazieren, aber er wäre üner ein wenig Regen und eine Abkühlung wirklich dankbar.

      Gefällt 2 Personen

  6. Dein Bericht gefällt mir sehr gut Arno.
    Empfinde vieles auch so wie Du (z.B. Sorge und Mitgefühl für die Umwelt, Lebewesen, die unter der Trockenheit leiden und das notwendige Anpassen und Umdenken).
    Milou würde ich wahrscheinlich mit einem Haarschnitt in punkto Hitze Erleichterung verschaffen.
    Guten Start in den August und viele Grüsse vom kleinen Kater Steve und mir 🙂

    Gefällt 3 Personen

  7. Oh, hallo lieber Arno, schön, das du wieder da bist. 😊 Die Dürre ist inzwischen wirklich nervig, mir geht es wie dir, draußen zu fotografieren macht keinen Spaß mehr, viele Fotos werde ich gar nicht nutzen, da ständig unser Rasen im Hintergrund ein katastrophales Bild abgibt, einfach nur gelb und völlig ausgetrocknet!!! Selbst deiner Spinne scheint es zu heiß zu sein! 😀 Die Blumenbeete wässere ich noch so gut es geht. 🤗 Dein schwarzes süßes Knäul hat sich prächtig entwickelt, „es“ hat lange Beinchen bekommen. 😃 Deine Juli-Bilder sind trotz alledem wieder schöne Impressionen. 😍
    Ich wünsche dir einen schönen Tag, lieber Arno…🦋🌻🐕
    Liebe Grüße, Gaby 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Moin liebe Gaby! Ja, du hast ein gutes Auge, denn er steht jetzt auf längeren Beinen als noch vor einem Monat 🙂 Die Spinne habe ich am Biggesee fotografiert, denn bei mir hat es heute offiziell einen Monat nicht geregnet :-/ Immerhin hoffe ich noch auf Schauer und Wolken sind schon mal da! Dir eine wunderbare Woche, trotz Dürre ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, auch wir haben es heute bewölkt, vielleicht gibt es wirklich etwas Regen, immerhin ist bei uns 90% Regenwahrscheinlichkeit vorausgesagt. Die Erfahrung sagt aber was anderes…. Ich komme gerade aus dem Garten (Rosennschnitt usw.) und musste feststellen, dass unsere 3 Rhododendronbüsche augenscheinlich die Trockenheit nicht überlebt haben. Lieber Arno, auch Dir eine wunderbare Woche. 🙂 ☔️💦 ❤️😁

        Gefällt 1 Person

  8. Lieber Arno,
    hier bei uns ist es auch schlimm [https://wp.me/p4uPk8-1qR]. Ganz aehnlich wie bei Euch nehmen hier jetzt auch aeltere Baeume Schaden. Neulich waren unsere Baumspezialisten fuer ihre jaehrliche Inspektion da und haben mir geraten, zwei unserer grossen alten Eichen zu waessern, weil sie deutlich nach Wasser lechzen. Und zwei unserer Ahornbaueme werfen auch schon Blaetter ab. Das Problem ist nur: waessern duerfen wir – wie in meinem Blogbeitrag geschrieben – nur mittwochs von 5 bis 9 morgens und von 7 bis 11 abends. Das ist zwar gut und schoen, aber unser Grundstueck hat einfach zu viele Baeume, die es noetig haben. Ganz besonders die noch jungen Baeume, die wir hier in den vergangenen Jahren gepflanzt haben. Mal sehen, was ich mache. Ich duerfte zwar jeden Tag zu den angegebenen Zeiten per Handschlauch waessern, aber ich kann ja nun einmal schlecht fuer insgesamt 8 Stunden am Tag draussen stehen, mit dem Gartenschlauch in der Hand. Und die ebenfalls taeglich erlaubte Troepfchenbewaesserung bringt fuer Baueme zu wenig. Nach einer passablen Loesung suche ich noch.
    Danke fuer Deine Fotos hier, ganz besonders fuer die von Milou! 🙂
    Hab’s fein, und „stay cool“,
    Pit

    Gefällt 2 Personen

    1. Lieber Pit, dein Bericht zeigt ja auch, wie besorgt die Stadt um das Trinkwasser ist und deshalb unterstütze ich solche Maßnahmen auch, so wie bei uns, wo es derzeit auch verboten ist, Rasen zu wässern, Autos zuw waschen usw. Bäume sollen/ dürfen ausdrücklich gewässert werden und es werden in der Stadt Baumpaten dafür gesucht, weil die Stadt nicht hinterher kommt. Eine große Eiche benötigt etwa 200 Liter pro Woche und ein Ahorn nicht viel weniger. Das kannst du alleine gar nicht leisten. Alle Rasen in der gesammten Nachbarschaft sind braun und vertrocknet und einen großen Baum gegenüber hat es aus dem Hang gekippt und er musste gefällt werden, da mache ich mir weniger Sorgen um eine Missernte, als um die Dauerschäden in der restlichen Natur und dies war nur mal ein heißer Sommer! Was, wenn davon mal zwei oder drei Stück in Reihe kommen? Ich wünsche euch dauerhaften leichten Landregen, damit der vertrocknete Boden überhaupt wieder Wasser aufnehmen kann! Beste Grüße zu dir aus Marburg.

      Gefällt 2 Personen

      1. Danke, lieber Arno, fuer Deine guten Wuensche in Bezug auf Regen. Lieder ist aber – ausser viellleicht ein paar oertlich sehr verteilten kleinen Schauern am Donnerstag in einer Woche – nichts in Sicht.
        Dass die Stadt das Wasser Sparen – ich unterstuetze es [trotz des einmaligen „Ausreissers“ 9siehe Bericht)] sehr – ernst nimmt, finde ich gut. Leider aber gilt das nur fuer den Wasserverbrauch draussen, zum Bewaessern und zum Auto Waschen. Warum Letzteres allerdings nicht total verboten, sondern am Wochenende erlaubt ist [wenn auch nur per Eimer und mit Schlauch zum schnellen Abspritzen danach], das verstehe ich nicht. Fuer den Wasserverbrauch innen gibt es aber leider absolut keine Regulierung/Einschraenkung. Gerade bei den enorm vielen Hotels und B&Bs hier finde ich das schlimm.
        Unser Rasen wuerde es uebrigens wohl auch ueberleben, wenn wir ihn gar nicht waessern wuerden. Der geht dann in eine Art „Sommerschlaf“.
        Dass wir unsere Baeume nicht komplett mit Wasser versorgen koennen ist schon richtig. Aber es soll ja auch nur zur Ergaenzung sein.Ich habe gerade mal versucht, reauszufinden, wie tief die Wurzeln von Eichen und/oder Ahorn reichen, konnte da aber nichts Gutes finden. Braechte aber eh nicht viel, weil ich nicht weiss, wie tief unsere wasserfuehrende Schicht liegt. Unser Brunnen ist knapp 40 Meter tief, aber ich habe eben keine Ahnung, auf welcher Tiefe er eine wasserfuehrende Schicht anschneidet.
        Unser Problem hier ist eigentlich nicht der heisse und trockene Sommer: das ist hier ueblich. Aber wir hatten schon einen Winter und ein Fruehjahr, die beide viel zu trocken waren. Da koennen wir eben nur auf den herbst hoffen
        Liebe Gruesse,
        Pit

        Gefällt 1 Person

  9. Gerade in dieser so heißen Zeit hast du wieder mal keine Mühe gescheut, uns so herrliche Bilder zu liefern. Danke, lieber Arno.
    Ich will gar nicht über das Wetter jammern (abgesehen davon, dass mir 10 Grad weniger herzlich Willkommen wären), aber ich mache mir große Sorgen über das, was gerade ist und sich noch in Zukunft entwickeln wird.
    Normal scheint auf unserem Planeten gar nichts mehr zu sein, nur Extreme – wo man auch hinschaut.

    Komm(t) gut durch die Hitze!!!

    Solidarische Hundeleidegrüße von Murphy an Milou und von mir natürlich auch 🙂 .

    Gefällt 1 Person

  10. Lieber Arno, wie schön, von Dir zu lesen. Und wie wunderbar, dass Du Dich auch unter die Tierretter reihst. Bei uns stehen auch überall Schalen, Untertassen, Teller mit Wasser herum. Hummeln, Bienen und Vögel – u. a. eine völlig abgekämpfte Wacholderdrossel – besuchen uns täglich. Die Vögel sind zu ausgezehrt um abends zu singen. Das ist schon unheimlich. Und da Brown the new Green ist, wird der Rasen nicht gewässert, sondern nur einige Blumen und die Nutzpflanzen, also Tomaten, Beeren, Apfelbäume etc.
    Nun, was bringt der August? Noch mehr Hitze und Dürre. Wir wollten Sommer…
    Ich hoffe, es gehen noch mehr Menschen verantwortungsvoller mit der Natur um.
    In diesem Sinne wünsche ich Dir und Deinen Lieben ein wunderbares Sommerwochenende ☀️😅

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebste Kristina, wie schön, dass du eine Tierfreundin bist und ab nEnde nächster Woche sind die über 30 Grad vorbei und wir bekommen noch ein wenig angenehmen Sommer, was den Vögeln und Pflanzen bestimmt gut tut. Kühlende Sommergrüße aus Marburg ❤

      Gefällt 1 Person

  11. Lieber Arno, nun bin ich aber froh, dass ich meinem Impuls gefolgt und auf deine Seite gegangen bin. Zur Hitze und Dürre ist genug gesagt worden und dass die Ernteausfälle enorm sind, was sich auf die Preise niederschlagen wird. Ich bin gespannt was am Ende bei meinen Kartoffeln herauskommen wird, sie wurden gegossen, gerade eben sorgt der Himmel wieder für sie und das, was überhaupt noch wächst, den viele Pflanzen haben schlichtweg ihr Wachstum gestoppt. Morgen werde ich wieder in den Garten gehen und weitersehen.
    Froh bin ich natürlich auch, weil ich wieder eine freudige Weile mit der Betrachtung deiner Bilder verbringen durfte, danke dafür.
    herzlichste Grüße, Ulli

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s