Alltag Januar 2019

Ein Thema begleitet mich schon seit 40 Jahren durch den Alltag. Politik. Bereits in den frühen 70er Jahren war mir der Nah-Ost Konflikt näher als jede Kommunalpolitik, und als ich endlich die internationalen Verwicklungen verstanden hatte, kam wie von alleine die globale Wirtschaft mit ins Boot, denn das Eine funktioniert nicht ohne das Andere. Leider, oder zum Glück erinnere ich mich an so ziemlich alles, was ich je in dieser Richtung gehört, gelesen oder gesehen habe, doch ich halte mich mit Artikeln darüber meist zurück, da zwar vielen (vor allem unter euch Interessierten) die allgemeinen Vorkommnisse in der Weltpolitik keine Rätsel aufgeben, doch die Zusammenhänge mit der Wirtschaft wie Verschwörungstheorien reinsten Wassers anmuten, und zudem ebensowenig geeignet sind Frohsinn zu verbreiten. Trotzdem hadere ich seit der Vorweihnachtszeit damit einen recherchierten Beitrag zu bringen, den ich aber nun doch veröffentlichen werde, aufgrund der neuesten Waffendiskussion.

 

Ich bedanke mich sehr bei Ulli Gau von Cafeweltenall für das Jahresthema Alltag, welches mich jeden Monat neu herausfordert, doch tiefer in mich zu hören, um diesen aufzuspüren!

Werbeanzeigen

18 Gedanken zu “Alltag Januar 2019

  1. Lieber Arno, wieder eine Facette mehr in all den vielen Alltagsaspekten – in diesem Monat, in den vergangenen und überhaupt.
    Ich lese deine gut recherchierten Politikbeiträge immer sehr gerne, halte mich aber persönlich mittlerweile ziemlich geschlossen. Erstens, weil ich nicht DEN Durchblick habe, zweitens weil ich lange und auch durchaus ermüdende Diskussionen nicht mehr will. Ich bin jetzt einfach einmal gespannt auf deinen Beitrag und sende einen dicken Herzensdank und -gruß an dich,
    Ulli

    Gefällt 4 Personen

  2. Lieber Arno, Politik ist auch mein alltägliches Brot, solange ich denken kann. ich hatte bereits überlegt – vielleicht mache ich es im nächsten Monat -,die Themen, die mich tagtäglich fertig machen, zu benennen. In meinem eigenen Blog halte ich mich mit politischen Themen sehr zurück, weil sie immer für viel Aufregung sorgen, aber die Diskussion sich bei diesem Format nicht vertiefen lässt. Da tappt man leicht von einem Fettnäpfchen ins nächste.
    Aber ich bin SEHR an deinen Analysen interessiert. Wie überhaupt an klugen Gedanken über die Weltpolitik, die natürlich ohne die global agierenden Wirtschaftsinteressen überhaupt nicht zu verstehen ist. Und so frage ich mich: steuern wir auf einen neuen großen Krieg zu?

    Gefällt 6 Personen

    1. Liebe Babsi, leider ist es genau so, aber ein paar Stellschrauben sind immer offen und für alle zu sehen (falls man sich die Arbeit machen will), und dann muss man mit den verfügbaren Fakten die fehlenden Variablen errechnen, so wie das schon kluge Menschen nach dem 1. Weltkrieg gemacht haben.

      Liken

  3. Lieber Arno, danke für Dein Nachspüren und JA, ich möchte Dich ermutigen, Dein Wissen abzurufen und in analytische Gedanken zu gießen. Wir wissen alle mehr, als wir zugeben und verharren oft als Schutz in Ignoranz… Bei uns steht ein neues Aufregerthema im Tag: Gasbohren im Naturschutzgebiet der Schorfheide. Ich fasse es nicht…

    Gefällt 3 Personen

  4. Lieber Arno, auch ich bin gespannt und neugierig auf deinen Beitrag, auch wenn ich mich öffentlich zum Thema Politik eher zurückhalte (hier schließe ich mich Ullis Worten an), möchte ich „kompetent“ informiert sein. Alles was ich bisher von dir gelesen habe, war sehr informativ!
    Liebe Grüße Gaby 👋🏻🍃💙

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Alltag 5 |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s